Aktualisiert 20.05.2007 16:03

Cannes: Polanski sprengt Pressekonferenz

Aus Ärger über die Fragen der Journalisten hat Starregisseur Roman Polanski bei den Filmfestspielen in Cannes eine Pressekonferenz verlassen.

Zuvor ergriff der 73-Jährige das Mikrofon und erklärte: «Es ist eine Schande, solche armseligen Fragen zu stellen, solche leeren Fragen. Sie sind nicht mehr daran interessiert, was im Kino passiert.» Anschliessend stand er auf und verliess den Raum.

Die Fragen bei der Pressekonferenz hatten sich zuvor auf die Zukunft des Kinos im digitalen Zeitalter konzentriert. An der Veranstaltungen nahmen neben Polanski fast 30 weitere namhafte Regisseure teil, darunter der Deutsche Wim Wenders, der Mexikaner Alejandro Gonzalez Inarritu und der Chinese Wong Kar Wai. Polanskis «Der Pianist» war 2002 in Cannes mit der Goldenen Palme als bester Film ausgezeichnet worden. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.