Aktualisiert 26.10.2010 12:20

Schweizer Cup

Cantaluppi überrascht mit Buochs

Delémont blieb als einziges Team aus der Swiss Football League bereits in der ersten Hauptrunde des Schweizer Cup auf der Strecke. Der Aufsteiger in die Challenge League verlor gegen Erstligist Buochs mit Trainerneuling Mario Cantaluppi 1:2 nach Verlängerung.

Die Genugtuung bei Cantaluppi nach diesem Cup-Erfolg dürfte riesig sein. Nach einem missglückten Meisterschafts-Start mit lediglich einem Punkt aus fünf Spielen hatte er den Nidwaldner Erstliga-Aufsteiger just im letzten Spiel zum ersten Sieg geführt. Und nun war er mit seiner Mannschaft für die grösste Cup- Überraschung in der ersten Hauptrunde besorgt. Nach einer immensen Fleissleistung und viel Wettkampfglück wurde Delémont in der Verlängerung niedergerungen. Matchwinner war Tobias Müller in der 109. Minute. Die Gäste beklagten zuvor drei Lattenschüsse und ein - zu Recht - aberkanntes Tor.

Eine Liga tiefer sorgten die Black Stars aus Basel für die zweite grosse Überraschung. Der interregionale Zweitligist überfuhr Brühl St. Gallen gleich mit 5:0. Die Ostschweizer, in der 1. Liga nach sechs Runden souveräner und noch ungeschlagener Leader in der Gruppe 3, wurden von den unterklassigen Baslern regelrecht an die Wand gespielt. Zum schlechten Bild, das Brühl bei den Black Stars abgab, passte der verschossene Foulpenalty von Spielmacher Marc Zellweger kurz vor Schluss.

St. Gallen benötigt Verlängerung

Erst in der Verlängerung vermochte sich St. Gallen im Ostschweizer Duell mit Zweitligist Flawil durchzusetzen. Die Oberklassigen agierten 90 Minuten lang ideenlos und benötigten in der Verlängerung die frischen Kräfte der beiden 18-jährigen Sven Lehmann und Manuel Suter, um die Entscheidung zu erzwingen. Für den letztendlich klaren 5:1-Erfolg sorgte am Ende der ebenfalls eingewechselte Doppeltorschütze Fabian Frei.

Ängstlich und nervös trat Neuchâtel Xamax in der Ostschweiz beim Drittligisten Uznach an. Die Neuenburger hatte das Geschehen zwar im Griff, mit dem mageren 3:1-Erfolg vermochten sie ihre Probleme jedoch nicht zu übertünchen.

Schwer tat sich auch Wohlen aus der Challenge League beim letztjährigen Zweitligisten Eschenbach LU. Erst in der Verlängerung, als die Kräfte des kecken Innerschweizer Aufsteigers allmählich schwanden, sorgten Piu und Adan Rebronja für die 3:1-Entscheidung zugunsten des Oberklassigen.

YB, Sion und FCZ ohne Blösse

Ein Hattrick von Dragan Mrdja innert 18 Minuten bescherte Sion einen sorglosen 4:0-Erfolg beim Tessiner Amateurverein Taverne aus der 2. Liga interregional. Keine Blösse gaben sich auch die Young Boys im Berner Kantonsderby gegen Spiez (7:0) und der FC Zürich beim Luzerner Erstligisten Schötz (6:0).

In unserer Infografik auf der rechten Seite findet Sie alle Resultate der 1. Hauptrunde.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.