Aktualisiert 18.05.2005 13:02

Carey: Stilberatung von «Vogue»

Mariah Carey bekommt eine umfassende Stilberatung – vom «Vogue»-Herausgeber Andre Leon Talley höchstpersönlich.

von
wenn

Die Popsängerin ist berühmt-berüchtigt für ihre tief ausgeschnittenen Tops und superkurzen Röcke und wird seit kurzem wegen ihrer Freizügigkeit den prüfenden Blicken der Presse unterzogen, was sie mehr und mehr ihren Ruf als Stilikone kostet. Aber nun will die Sängerin ihr Ansehen als Trendsetterin zurückerlangen.

Careys Sprecher Marvet Britto: «Ich habe die beiden vor zwei Monaten einander vorgestellt, weil Mariah eine Beratung brauchte. Sie hat einen unglaublichen Sinn für Stil – aber hin und wieder geht sie auch mit abgeschnittenen Jeans und Tanktops auf die Strasse. Ihre damaligen Leute hatten ihr gesagt, dass sie so was tragen soll. Mariah hat immer gesagt, dass sie sich gern von Andres Kennerblick beraten lassen würde, und als ich ihn um Hilfe bat, war er vollkommen begeistert und meinte, 'Ich würde mich geehrt fühlen!' Andre soll Mariahs angeknackste Beziehung zu Modehäusern kitten. Niemand mehr will ihr Kleider leihen, weil sie die Sachen nicht so getragen hat, wie die Designer es angedacht haben – sie hat sie entweder kürzer gemacht oder auf eine falsche Art angezogen. Das entsprach nicht deren Vorstellungen. Wir wollen nicht, dass die Leute sagen, sie wäre 'nuttig' angezogen. Das wird sich jetzt ändern.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.