«Casino Royale»: Regie-Fehler en masse
Aktualisiert

«Casino Royale»: Regie-Fehler en masse

Hohe Produktionskosten schützen selbst den Super-Agenten 007 nicht vor Schlampereien und handwerklichen Fehlern.

Im neuen James Bond «Casino Royal» haben eifrige Cineasten wenige Tage nach dem Kinostart bereits mehr als zehn gravierende Mängel und unlogische Sequenzen entdeckt und im Internet veröffentlicht.

Der Betreiber der Filmfehler-Webseite www.dieseher.de, Oliver Pauser aus Schwäbisch Gmünd (Ostalbkreis), rechnet damit, dass aufmerksamen Zuschauern noch mehr Fehler auffallen, je länger der Film im Kino zu sehen oder auf DVD zu haben ist.

«Meiner Meinung nach hat 'Casino Royale' durchaus Chancen, einer der fehlerhaftesten Filme zu werden», sagt Pauser, der die Filmfehlerseite seit 2000 betreibt. Bisher halte bei www.dieseher.de «Herr der Ringe: Die Gefährten» mit 81 Mängeln die Spitzenposition.

Bei «Casino Royal» hinterliess die Crew etwa ein unfreiwilliges Selbstporträt, als sich der gesamte Set in der Tür eines Luxusautos spiegelt. In einer anderen Szene trägt Daniel Craig eine Uhr mit braunem Armband, einen Schnitt später ist das Armband aus Metall. Häufig wurden auch Kontinuitätsfehler entdeckt. So sei etwa in einer kurzer Folge eine Autotür erst geöffnet, dann geschlossen und wieder geöffnet, ohne dass ein Akteur den Finger krumm gemacht hätte.

Sind solche «Macken» auch für den durchschnittlichen Kinogänger zu bemerken, werden andere Fehler und Ungereimtheiten nur durch gute Detailkenntnisse erkennbar. So ist in einer Aussenaufnahme eine Boeing 747-400 zu sehen. Angeblich lässt die kurze Cockpitaufnahme allerdings klar ein Airbus-Cockpit erkennen.

Ein Blick auf www.moviemistakes.com, die führende englischsprachige Webseite für Fehler in Filmen, zeigt, dass Pausen Recht behalten könnte mit seiner Einschätzung, dass noch mehr Mängel gefunden werden. Hier wurden bereits 20 Fehler aufgedeckt. So seien in einer Szene am Flughafen von Miami einige Flugzeuge der Tschechischen Airline CSA zu sehen. Allerdings gebe gar keine Direktflüge der CSA nach Miami. Der Flughafen von Prag, wo die Szene gedreht wurde, sei allerdings voll davon. (sda)

Deine Meinung