Rettet Tizians Gemälde: Cattrall: Barbusig im Namen der Kunst
Aktualisiert

Rettet Tizians GemäldeCattrall: Barbusig im Namen der Kunst

Was haben die «SATC»-Nymphomanin Kim Cattrall und dieses Meisterwerk des legendären Malers Tizian gemeinsam? Mehr als Sie denken.

Ihre neueste Rolle verlangt von Schauspielerin Kim Cattrall, dass sie sich bis auf die Haut auszieht, und das auch noch für einen guten Zweck.

Für den verruchten Star aus der Kult-Serie «Sex and The City» kein Problem. Schliesslich gehörte das für sie jahrelang zu ihrem Job. Und die 52-jährige Kunstliebhaberin versteht ihr Handwerk, zeigt sich von ihrer schönsten Seite. Der renommierte Fotograf Tom Hunter lichtete sie und Mitglieder der angesagten Burlesque-Truppe La Clique im Evakostüm ab, um ein legendäres Gemälde nachzustellen.

Grund der barbusigen Aktion? Tom Hunter versucht damit ein Bild der National Gallery London zu retten: Tizians Meisterwerk Diana und Actaeon (siehe Info-Box). Besagtes Öl-Bild soll in private Hände kommen und würde somit nicht mehr der Öffentlichkeit zugänglich sein. Damit das nicht passiert, schloss sich Hunter einer Kampagne an, die insgesamt 91 Millionen Franken zusammenbringen will, so dass das Gemälde in der Ausstellung der National Gallery in London verbleiben kann.

Der Fotograf ist voll des Lobes für sein Model: «Kim ist die perfekte Diana. Genau wie die griechische Göttin kombiniert sie Schönheit mit einer Spur von Bedrohung. Sie war mit ihren 52 eine umwerfende Diana und glänzte in einem Raum, voll mit Frauen in ihren 20ern.»

Kim Cattrall, deren Eltern aus England stammen, besucht die National Gallery London regelmässig und ist eine grosse Bewunderin von Tizians Werk.

Tizians Diana und Actaeon:

Es ist der Mythos um Diana und Actaeon und dessen grausames Schicksal. Denn der lüsterne Actaeon hatte heimlich der schönen (Göttin) Diana beim Bade zugesehen, wurde aber dummerweise von dieser auf frischer Tat ertappt und zugleich bestraft. Mit dem Badewasser bespritzt, verwandelte sich der arme Jägersmann in einen Hirsch und wurde sogleich von seinem eigenen Rudel Hunde gerissen. Seit diesem Ereignis beschäftigt sich die Kunstgeschichte mit diesem mythischen Thema.

Deine Meinung