Aktualisiert 14.07.2009 17:47

Tour de France, 10. EtappeCavendish gewinnt «funkstille» Etappe

Am französischen Nationalfeiertag gab es bei der Tour de France keinen einheimischen Etappensieg. Der Brite Mark Cavendish entschied das 10. Teilstück im Massenspurt für sich. Die Etappe war speziell, weil die Fahrer ohne Funkverbindung zu den sportlichen Leitern unterwegs waren.

von
heg/si

Das Tagespensum über 194,5 km von Limoges nach Issoudun wurde ohne Funkverbidnung zwischen den Fahrern und ihren sportlichen Leitern gefahren. Der Weltverband UCI und der Veranstalter der Tour de France hatten sich mit ihrem Entscheid ohne Funk durchgesetzt. Sie schmetterten einen Kompromissvorschlag der Verbotsgegner ab und schickten die Fahrer ohne Knopf im Ohr ins Rennen. Ohne den Funkverkehr mit den sportlichen Leitern wurde der Rennverlauf nicht interessanter, wie sich die die Initianten erhofft hatten. Vielmehr gewannen Beobachter den Eindruck, dass sich die Radprofis auf ihre Weise gegen den Entscheid wehrten.

Am französischen Nationalfeiertag setzten sich die einheimischen Fahrer nur in einer langen Flucht in Szene. Thierry Hupond, Benoit Vaugrenard und Samuel Dumoulin schleppten bei ihrer Flucht über knapp 190 km Michail Ignatjew als Rucksack mit sich. Der Russe beteiligte sich auf Anweisung seines sportlichen Leiters erst auf den letzten 20 km an der Führungsarbeit.

Trotz der verwzeifelten Gegenwehr des Quartettes behielt das Feld am Schluss die Oberhand. Im Massenspurt setzte sich Mark Cavendish klar mit drei Velolängen Vorsprung auf Thor Hushovd (No) durch. Cavendish hatte schon die 2. und die 3. Etappe für sich entschieden und blickt nach seinen vier Triumphen im letzten Jahr auf insgesamt sieben Tageserfolge in der Tour de France zurück. Das Gesamtklassement mit Rinaldo Nocentini (It) als Leader blieb unverändert.

96. Tour de France. 10. Etappe, Limoges -Issoudun (194,5 km):

1. Mark Cavendish (Gb) 4:46:43

2. Thor Hushovd (No)

3. Tyler Farrar (USA)

4. Leonardo Duque (Kol)

5. José Joaquin Rojas (Sp)

6. Lloyd Mondory (Fr), gefolgt vom Feld, alle gleiche Zeit

Gesamtklassement:

1. Rinaldo Nocentini (It) 39:11:04

2. Alberto Contador (Sp) 0:06

3. Lance Armstrong (USA) 0:08

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.