Cebit 2004: Vorschau auf die neuen Trends
Aktualisiert

Cebit 2004: Vorschau auf die neuen Trends

An der IT-Fachmesse Cebit präsentiert die Elektronikbranche vom 18. bis 24. März die neusten Innovationen. 20 Minuten stellt schon jetzt einige Trends und Weltneuheiten vor.

Über 6000 Aussteller werden in Hannover ihre zum Teil noch geheim gehaltenen Entwicklungen präsentieren. Neben immer kleineren Handy-Modellen und Digicams sowie immer grösseren Flachbild-Fernsehern werden auch

Techniken wie UMTS und WLAN im Zentrum stehen. IT-Sicherheit und die Verschmelzung von PC und Unterhaltungselektronik sind ebenfalls Themen an der Messe.

Als Neuheit im Handy-Bereich zeigt Philips an der Cebit die beiden neuen Foto-Handys 755 und 759, mit denen handgeschriebene MMS oder Zeichnungen versendet werden können. Mittels eines Stifts kritzelt der Benutzer Nachrichten direkt auf den Touchscreen oder kann auf die gleiche Weise zu einem soeben geknipsten Foto einen Kommentar schreiben.

Am NEC-Stand gibt es das erste TV-Handy der Welt zu sehen – allerdings funktioniert das Gerät bislang erst auf japanischen TV-Frequenzen. Wer dennoch fernsehen möchte, geht zum Stand von Sony. Dort sollen riesige Plasma- und LCD-Bildschirme dank der neu entwickelten Wega-Engine-Technologie ein brillantes TV-Bild hergeben.

Ebenfalls von Sony stammt ein neuartiges Minidisc-Gerät namens Hi-MD, das auf seinem Datenträger 1 GB Musik speichert und sich mit dem PC verbinden lässt. Wie das Gerät aussieht, hält Sony allerdings noch geheim.

Und sogar die dritte Dimension erhält Einzug in die PC-Welt: Das Sharp-Notebook Mebius PC-RD3D ist mit einem 3-D-Bildschirm ausgestattet.

Felix Raymann

Deine Meinung