Aktualisiert 30.10.2019 18:43

Vom Fussball zum EishockeyCech wird beim Debüt zum Matchwinner

Der frühere Fussballprofi von Chelsea und Arsenal hält bei seinem ersten Eishockeyspiel im Penaltyschiessen zwei Versuche.

von
boq

Ein Debüt, das besser nicht hätte sein können: Petr Cech wird im Penaltyschiessen zum Helden. (Video: Twitter)

Erst vergangenen Donnerstag hat die Torwart-Legende Petr Cech einen Vertrag bei den Guildford Phoenix unterschrieben – aber nicht etwa als Fussballer. Die ehemalige Torwartlegende spielt in der vierthöchsten englischen Eishockey-Liga. Am Sonntagabend hat er beim Spiel zwischen Guilford Phoenix und Swindon Wildcats für die Phoenix sein Debüt als Eishockey-Goalie gegeben.

Nach dem letzten Drittel stand es 2:2. Danach sicherte ausgerechnet Cech mit zwei starken Saves im Penaltyschiessen den Sieg für die Phoenix. Der 1.97-m- Hüne wurde nach dem Spiel zum Mann des Spiels gekürt. Von seinem Coach Milos Melicherik erntet Cech viel Lob: «Er hat sich schon stark verbessert, seitdem ich ihn das erste Mal auf dem Eis gesehen habe. Er ist ein grossartiger Kerl, der hart trainiert.» Insgesamt 909 Zuschauer bejubelten den Sieg von Guildford Phoenix – für den Amateur-Verein eine Rekordkulisse.Ein Kindheitswunsch geht in Erfüllung

Cech gewann mit Chelsea die Champions League und wurde viermal Meister in der Premier League – mit Arsenal holte er zudem den englischen Cup. Trotzdem schwärmte Cech schon als Kind auch für den Eishockey-Sport: «Es war ein Kindheitstraum von mir, mal ein richtiges Eishockeyspiel zu spielen. Das habe ich nun gemacht, das kann mir niemand mehr wegnehmen», so Cech nach dem Spiel. Dem Fussball hat die Torwartlegende nicht gänzlich abgeschworen. Seit seinem Rücktritt bei Arsenal im Sommer ist er bei Chelsea noch als Sportdirektor engagiert.

Eisbrecher – der Hockey-Podcast von Tamedia Die Sendung ist zu hören auf Spotify sowie auf Apple Podcast. Oder direkt hier:

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.