Flugunfall in Texas: Cessna mit Punktlandung auf Volvo
Aktualisiert

Flugunfall in TexasCessna mit Punktlandung auf Volvo

Auf einem Regionalflughafen in Texas sind ein Pilot und zwei Autoinsassen haarscharf an einer Tragödie vorbeigeschlittert.

von
kri

Samstag 3. November 2012, Northwest Regional Airport, Texas: William Davis übt für seinen privaten Flugschein, den er in vier Wochen bekommen soll. Nach seinem ersten Alleinflug setzt er in der Cessna Skyhawk zur Landung an. Alles scheint im grünen Bereich, seine Frau filmt den Meilenstein.

Dann taucht plötzlich von links ein schwarzer Volvo XC90 auf. Das Unglaubliche und höchst Unwahrscheinliche tritt ein: Das Flugzeug touchiert das Auto. Teile des Fahrwerks und des Autodachs werden in Stücke gerissen. Die Cessna landet auf dem Bauch und kommt schliesslich auf einem Grünstreifen zum Stehen. Der Pilot bleibt unverletzt. Die Fahrerin und ihr Beifahrer kommen mit leichten Verletzungen davon.

Pilot will nicht mehr fliegen

«Entweder hat das Flugzeug das Auto nicht gesehen, oder das Auto hat das Flugzeug nicht gesehen», sagte Gilbert Caldwell von der lokalen Feuerwehr gegenüber dem Lokalsender WFAA. Vermutlich trifft beides zu. So viel ist sicher: Die Fahrerin hatte ein Stopp-Signal auf der Strasse überfahren, das vor landenden Flugzeugen warnt.

Der Nachwuchs-Pilot will die Fliegerei nach dem Zwischenfall an den Nagel hängen. «Nach solchen Dingen überlegt man, was wirklich wichtig ist im Leben und was alles hätte passieren können», sagte Davis. Er habe eine Frau und eine Tochter, die ihn brauchen. Die US-Luftfahrtbehörde hat eine Untersuchung angekündigt.

Unfallstelle am Northwest Regional Airport, Texas:

Deine Meinung