03.06.2020 11:47

Menzingen ZG

Chauffeur bei Unfall aus Lastwagen geschleudert

In Menzingen ZG ist ein Lastwagen von der Strasse abgekommen und hat sich überschlagen. Der Chauffeur wurde erheblich verletzt.

von
Martin Messmer
1 / 5
Im Menzingen verunfallte am Dienstagmorgen ein Lastwagen. Der Chauffeur wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und erheblich verletzt.

Im Menzingen verunfallte am Dienstagmorgen ein Lastwagen. Der Chauffeur wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und erheblich verletzt.

Zuger Polizei
Er musste mit der Rega in ein Spital geflogen werden.

Er musste mit der Rega in ein Spital geflogen werden.

Zuger Polizei
Im Einsatz standen Mitarbeiter des Rettungsdienstes See-Spital, der Rega, des Strassenunterhaltdienstes, eines privaten Abschleppunternehms sowie der Zuger Polizei.

Im Einsatz standen Mitarbeiter des Rettungsdienstes See-Spital, der Rega, des Strassenunterhaltdienstes, eines privaten Abschleppunternehms sowie der Zuger Polizei.

Zuger Polizei

Darum geht es

  • Ein 48-jähriger Lastwagenchauffeur musste nach einem Unfall von der Rega in ein Spital geflogen werden.
  • Sein Lastwagen stürzte am Montag in Menzingen ZG zwölf Meter ins Wiesland hinunter.

Der Unfall passierte am Dienstag um 11 Uhr: Ein Lastwagenchauffeur (48) kam in Menzingen ZG rechtsseitig auf dem Müliweg ab und stürzte 12 Meter das Wiesenbord hinunter, teilte die Zuger Polizei am Dienstag mit. Dabei überschlug sich der Lastwagen und kam wieder auf den Rändern stehend auf der unterhalb des Müliwegs liegenden Neudorfstrasse zum Stillstand.

Der 48-jährige Chauffeur wurde dabei aus der Führerkabine geschleudert und wurde erheblich verletzt, teilte die Polizei mit. Nach der medizinischen Erstversorgung durch den Rettungsdienst See-Spital wurde er mit der Rega in ein ausserkantonales Spital geflogen.

Die genaue Unfallursache ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. Der Lastwagen war mit Tierfuttermittel beladen.


Im Einsatz standen Mitarbeitende des Rettungsdienstes See-Spital, der Rega, des Strassenunterhaltdienstes, eines privaten Abschleppunternehms sowie der Zuger Polizei.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.