Ansicht: Chávez sieht Krise als Chance für Sozialismus

Aktualisiert

AnsichtChávez sieht Krise als Chance für Sozialismus

Venezuelas Staatschef Hugo Chávez sieht in in der weltweiten Wirtschaftskrise eine Chance, die Ausbreitung des Sozialismus voranzutreiben.

Die Krise «öffnet uns einen Weg zum Aufbau einer neuen Welt, in einer historisch neuen Form, für uns ist das der Sozialismus», erklärte Chávez am Samstag (Ortszeit) zum Auftakt seines Besuchs in Ecuador. Mit dem ebenfalls linksgerichteten ecuadorianischen Staatschef Rafael Correa führte er in Quito Gespräche über die Zusammenarbeit beider Länder insbesondere im Energiebereich.

Dabei geht es um den Tausch von ecuadorianischem Rohöl gegen weiterverarbeitete Produkte aus Venezuela, den gemeinsamen Bau einer Raffinerie mit einer Kapazität von 300 000 Fass Öl täglich und die Förderung von Gasvorkommen im Golf von Guayaquil durch den staatlichen venezolanischen Ölkonzern PDVSA. (sda)

Deine Meinung