Pilotprojekt: Checken die Ständeräte, wie man ein iPad bedient?
Publiziert

PilotprojektChecken die Ständeräte, wie man ein iPad bedient?

Das Schweizer Parlament soll papierlos werden. Die Politiker haben aber ihre Probleme mit der Bedienung der iPads.

von
the

Statt auf Papier sollen die Unterlagen für die Politiker digital verteilt werden. (Video: Daniel Krähenbühl)

Das Schweizer Parlament verbraucht jedes Jahr zehn Millionen Seiten Papier, dazu muss jeweils ein Waldstück in der Grösse des Bundesplatzes abgeholzt werden. Weil dies viel Geld kostet und nicht ökologisch ist, soll das Parlament nun papierlos werden. In der kleinen Kammer wurde in der Frühlingssession ein Pilotversuch gestartet. Statt 6,8 Kilogramm Papier erhalten die 30 teilnehmenden Ratsmitglieder nun ein iPad Pro, auf dem sie ihre Unterlagen digital abrufen können.

Doch können die teils älteren, konservativen Herren im Ständerat überhaupt mit solch moderner Technik umgehen? «Ich bin es nicht gewohnt, in ein iPad reinzuschreiben, dass muss ich jetzt lernen», sagt Claude Janiak (SP). Auch Andrea Caroni hat seine Probleme: «Man kann nur ein Dokument aufs Mal anzeigen, ich hätte gerne fünf iPads.»

Sehen Sie im Video, wie die Ständeräte mit den iPads zurechtkommen.

Deine Meinung