St. Gallen: Cheerleader können endlich an die WM
Aktualisiert

St. GallenCheerleader können endlich an die WM

Für die Cheerleader des FC St.Gallen geht ein Traum in Erfüllung. Sie können dank Sponsoren und Eigeninitiative an die Cheerleader-WM.

«Seit wir 2003 den Schweizer Meistertitel gewonnen haben, träumen wir von der Cheerleader-WM», sagt Claudia Bartolini, Coach der Cheerleaders Green Lightning des FC St. Gallen. Bis anhin fehlte den Girls das Geld für die Reise – nun scheint die Teilnahme an der WM 2009 Ende April im Disneyland in Florida endlich zu klappen. Zwar sind erst 20 000 von 40 000 Franken beisammen, am Montag haben sie sich aber trotzdem angemeldet.

Neben der Unterstützung durch Sponsoren, Spender und Verband haben die Green Lightning das vor allem sich selbst zu verdanken. «Wir haben viel Freizeit für Sammelaktionen und zusätzliche Auftritte geopfert», so Bartolini. Nicht nur finanziell, sondern auch sportlich ist die Herausforderung gross. «Es gibt keinen Schweizer Choreographen mit genügend Erfahrung und einen internationalen können wir uns nicht leisten», so Simone Steiger, zweiter Coach der amtierenden Champions. Die Choreographie werde nun von den Coaches gemeinsam ausgetüftelt, was anspruchsvoll sei. Zudem müssen sie weiter Geld sammeln. «Momentan muss jede über 1000 Franken zahlen, das ist für einige sehr viel», so Bartolini.

Deine Meinung