Finanzkrise: Chef von AIG arbeitet für 1 Dollar
Aktualisiert

FinanzkriseChef von AIG arbeitet für 1 Dollar

Der Chef des angeschlagenen US- Versicherers AIG wird 2008 und 2009 jeweils für ein Jahresgehalt von einem Dollar arbeiten. Zudem werde es für die sieben Top- Manager des Unternehmens 2008 keine Bonus-Zahlungen geben.

Firmenchef Edward Liddy erklärte nach Angaben der American International Group vom Dienstag, damit solle unterstrichen werden, dass AIG um eine Verbesserung seiner Finanzlage bemüht sei, um Kredite aus US-Steuergeldern zurückzahlen und auch wieder Zahlungen an die Aktionäre leisten zu können.

Der einst weltgrösste Versicherer wurde von der US-Regierung mit Hilfen von insgesamt 152 Mrd. Dollar vor dem Kollaps gerettet. AIG ist derzeit um den Verkauf von Geschäftsbereichen bemüht, um staatliche Kredite zurückzahlen zu können.

(sda)

Deine Meinung