Chelsea: Drogba-Transfer mit Schwarzgeldern?
Aktualisiert

Chelsea: Drogba-Transfer mit Schwarzgeldern?

Didier Drogba ist der Mann der Stunde in der Premier League. Der Chelsea Angreifer trifft und trifft. Doch lief bei seinem Wechsel von Olympique Marseille zu den Londonern alles mit rechten Dingen ab? Der Transfer wird untersucht.

Rund 56 Millionen Franken liess sich Chelsea die Dienste des Stürmers von der Elfenbeinküste vor zwei Jahren kosten. Ein Teil der Transfersumme soll nun gemäss der «Daily Mail» verschwunden gegangen sein.

Drogba befindet sich momentan mit fünf Treffern in sieben Spielen auf einer Erfolgswelle, nachdem er schon letzte Saison immer wieder wichtige Tore erzielen konnte. Nach den Anschuldigungen von BBC mit der Dokumentationsendung vor wenigen Tagen, als ein Chelsea-Scout gefilmt wurde, stehen die Londoner nun erneut unter Beschuss.

Der Transfer wird in Zusammenhang mit den laufenden Untersuchungen von Schwarzgeldzahlungen von Agenten und Managern in Englands Fussball untersucht.

Zwischenbericht am Montag

Morgen erwartet man auf der Insel einen Zwischenbericht von Lord Stevens, welcher mit seinem Team während rund sechs Monaten Transfers der letzten Jahre in England untersucht hat.

Stevens bat für den zweiten Teil seiner Untersuchungen um nochmals drei Monate Zeit. Von den 362 Spielerwechsel zwischen Januar 2004 und Januar 2006 werden noch 90 genauer unter die Lupe genommen. Stevens arbeitet dabei mit den Klubs zusammen, welche bisher gut kooperierten.

(fox)

Deine Meinung