Premier League: Chelsea feuert Trainer Scolari
Aktualisiert

Premier LeagueChelsea feuert Trainer Scolari

Nach nur sieben Monaten im Amt beim englischen Premier-League-Klub Chelsea hat Trainer Luiz Felipe Scolari von seinem Arbeitgeber den blauen Brief erhalten. Der Vorstand von Chelsea begründete seinen Entscheid mit den schlechter werdenden Resultaten und Leistungen des Teams zu einem entscheidenden Zeitpunkt der Saison.

Scolari zahlt den Preis für die schwachen Resultate in den letzten Monaten. Nach dem 0:0 daheim gegen Aufsteiger Hull City am Wochenende fiel das erfolgsverwöhnte Team von Präsident Roman Abramowitsch auf den vierten Platz der Premier League zurück. Der Rückstand auf Leader Manchester United beträgt sieben Punkte. Bis auf weiteres wird Assistenz-Coach Ray Wilkins die Mannschaft übernehmen. Die Suche nach einem definitiven Nachfolger für Scolari hat Chelsea bereits gestartet. Unter anderem kursiert der Name des Holländers Guus Hiddink, aktueller russischer Nationalcoach.

Die Amtszeit von Scolari hatte durchaus vielversprechend begonnen. In den ersten neun Meisterschaftspartien kamen die «Blues» zu sieben Siegen und zwei Unentschieden. Dann beendete der FC Liverpool Ende Oktober mit dem 1:0 an der Stamford Bridge Chelseas Serie von 86 Heimspielen ohne Niederlage. Es folgten weitere Pleiten gegen Arsenal, Manchester United und Liverpool sowie einige Punktverluste gegen kleinere Teams. Die Fans waren bereits seit mehreren Wochen nicht gut auf Scolari zu sprechen, der auch innerhalb der Mannschaft offenbar nicht viel Rückhalt genoss.

Unter dem Strich ist Scolaris Bilanz allerdings alles andere als katastrophal. Klammert man das Ausscheiden im unbedeutenden Ligacup aus, verlor der Brasilianer mit Chelsea nur fünf Partien, die Gegner hiessen Liverpool (2), Manchester United, Arsenal und AS Roma. Doch Chelsea ist aus den vergangenen Jahren bessere Resultate gewohnt. Unter José Mourinho wurden die Westlondoner 2005 und 2006 Meister; im letzten Jahr verloren sie mit Scloaris Vorgänger Avram Grant erst im Penaltyschiessen den Champions-League-Final.

Scolari, der als Nationaltrainer Brasilien 2002 zum WM-Titel und Portugal 2004 in den EM-Final geführt hatte, ist bereits der achte Premier-League-Coach der in dieser Saison entlassen wurde.

Deine Meinung