Publiziert

Ex-BVB-Trainer soll Nachfolge antretenChelsea-Legende Frank Lampard steht vor dem Aus

Nach der 1:3-Pleite gegen Manchester City wird die Luft für Chelsea-Coach Frank Lampard (42) immer dünner. Die teuren Sommer-Transfers kommen bislang nicht auf Touren. Lampards Nachfolger soll schon bereitstehen.

1 / 6
Frank Lampard (42) steht bei Chelsea vor dem Aus.

Frank Lampard (42) steht bei Chelsea vor dem Aus.

Pool via REUTERS
Am Sonntag verliert sein Team mit 1:3 gegen Manchester City.

Am Sonntag verliert sein Team mit 1:3 gegen Manchester City.

Getty Images
Zuletzt gabs nur einen Sieg aus sechs Ligaspielen für die «Blues».

Zuletzt gabs nur einen Sieg aus sechs Ligaspielen für die «Blues».

Getty Images

Krisen-Alarm beim FC Chelsea! Nach vier Pleiten aus den letzten sechs Ligaspielen steht Trainer Frank Lampard (42) immer heftiger unter Druck. «Vor einem Monat haben die Leute gefragt, wann ich einen neuen Vertrag unterschreibe. Nun werden sie andere Dinge sagen.», räumte die Vereins-Ikone am Sonntag nach der 1:3-Niederlage gegen Manchester City ein.

Nach 17 Spieltagen steht Chelsea auf dem enttäuschenden 8. Platz und droht den Anschluss an die internationalen Plätze zu verlieren. Mitschuldig an der Misere: Die bislang bescheidenen Leistungen der beiden deutschen Sommer-Transfers Kai Havertz (21) und Timo Werner (24), die sich die Londoner satte 133 Millionen Euro kosten liessen.

Teure Transfers floppen

Ex-Leipziger Werner wartet wettbewerbsübergreifend seit 12 Spielen auf einen Treffer, zuletzt kritisierte ihn Trainer Lampard sogar öffentlich. 80-Millionen-Rekordzugang Havertz kämpft sich nach seiner Corona-Erkrankung gerade erst wieder in die Startelf. Daneben kommt auch der ehemalige Ajax-Zauberfuss Hakim Ziyech (27, 40 Mio.) bislang nicht auf Touren.

Symptomatisch für die aktuelle Situation im Südosten Londons: Ein schnell ausgeführter Eckball bei der 1:3-Niederlage gegen Manchester City. Ausgerechnet der ohnehin schon in der Kritik stehende Werner bleibt dabei an der Eckfahne hängen.

1 / 3
Bei den Fans gilt Neuzugang Timo Werner (8 Tore in 24 Spielen) bereits als Chancentod.

Bei den Fans gilt Neuzugang Timo Werner (8 Tore in 24 Spielen) bereits als Chancentod.

Getty Images
Für Supertalent Kai Havertz überwiesen die Londoner 80 Millionen Euro nach Leverkusen.

Für Supertalent Kai Havertz überwiesen die Londoner 80 Millionen Euro nach Leverkusen.

AFP
Auch der Marokkaner Hakim Ziyech kann bislang nicht überzeugen.

Auch der Marokkaner Hakim Ziyech kann bislang nicht überzeugen.

Getty Images

Kommt nun Ex-BVB-Coach Tuchel?

So steht Lampard nach nur eineinhalb Jahren an der Seitenlinie seines FC Chelsea bereits vor dem Haus. Laut englischen Medien soll der deutsche Ex-PSG-Trainer Thomas Tuchel (47) Lampards Nachfolge bei den «Blues» antreten. Der Deutsche wurde vor Weihnachten bei den Parisern entlassen, obwohl er den Klub noch im Sommer in den Champions-League-Final geführt hatte.

Gut möglich, dass die Chelsea-Bosse schnell reagieren wollen, denn der ehemalige Dortmund-Trainer Tuchel soll auch beim FC Barcelona im Gespräch sein. Dann dürfte die Ära von Frank Lampard wohl demnächst zu Ende gehen.

(law/dpa)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
13 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Eterno 29

05.01.2021, 12:41

Lampard wird es finanziell verkraften, wenn er plötzlich arbeitslos werden sollte. Alleine seine Uhr auf dem Foto dürfte ein kleines Vermögen kosten.

Tschuttergirl

05.01.2021, 08:59

Favre geht zum FC Vallorbe. Er braucht jetzt etwas Ruhe und urchige Arbeit an der Basis. Er führt dort auch den Kiosk.

Mönch Coron

05.01.2021, 08:56

Traget Masken und arbeitet