Verwirrter Robinho: «Chelsea? Nein, Manchester, sorry»
Aktualisiert

Verwirrter Robinho«Chelsea? Nein, Manchester, sorry»

Den Blitztransfer für rund 68 Millionen Franken von Real Madrid zu Manchester City scheint Robinho noch nicht ganz verkraftet zu haben. Er sprach bei einer Pressekonferenz von seinem Wechsel zu Chelsea. Bis ihn ein Journalist fragte, ob er nicht ManCity meine.

Robinho verwechselt seinen Verein Manchester City bei einer Pressekonferenz mit Chelsea.

Zugegeben: Es waren hektische Tage für Robinho. Wochenlang bemühte sich Chelsea um die Dienste des Dribbelkünstlers, doch im letzten Augenblick schlug Manchester City mit dem neuen Besitzer Soulaiman Al Fahim zu und holte den Brasilianer in Englands Norden. Dann flog der Wirbelwind nach Brasilien, wo er am Wochenende mit der Seleçao gegen Chile in der WM-Qualifikation antritt. Trotzdem, wäre es von Vorteil, wenn er genau wüsste, bei welchem Verein er jetzt unter Vertrag steht.

Dies war offensichtlich aber nicht der Fall: «Am letzten Tag des Transferfensters machte Chelsea eine gute Offerte für mich und für Real Madrid. Der Deal kam zustande», so Robinho. Ein Journalist fragte verwirrt nach, ob er wirklich Chelsea meine. «Chelsea? Nein, Manchester. Sorry», so Robinhos schneller Nachschub.

Womöglich war Robinho auch durch den Helikopter-Flug etwas verwirrt. Denn wie ein Popstar wurde der Stürmer auf das Trainingsgelände Brasiliens Nationalmannschaft in Teresopolis eingeflogen.

Wenig später fand der 24-Jährige aber die richtigen Worte. «Ich bin sehr glücklich bei Manchester City zu sein.» Bleibt die Frage, ob dem britischen Rekordtransfer-Mann dies noch jemand abnimmt.

(fox)

Deine Meinung