Chemiemüll muss weg
Aktualisiert

Chemiemüll muss weg

Rund 1000 Tonnen Chemiemüll, von der Basler Chemie in den 50er-Jahren im Roemisloch bei Neuwiller (F) versenkt, sollen weg

Die Gemeinde verlangt Sofortmassnahmen zur Sicherung der Deponie innert drei Monaten sowie eine Totalsanierung. Sie stützt sich dabei auf die Analyse des Genfer Professors Walter Wildi, der bereits Experte bei der Deponie Bonfol war. Das Roemisloch – rund 300 Meter von der Schweizer Grenze entfernt – muss gemäss Wildi saniert werden, weil langlebige Giftstoffe vom Regen ausgewaschen werden könnten und drohten, Oberflächengewässer zu vergiften. Die Chemie-Konzerne dagegen halten die Konzentrationen der aus der Deponie austretenden Stoffe für ungefährlich.

Deine Meinung