Chemienobelpreis an Israelis und Amerikaner
Aktualisiert

Chemienobelpreis an Israelis und Amerikaner

Der Nobelpreis für Chemie geht in diesem Jahr an die beiden Israelis Aaron Ciechanover und Avram Hershko sowie an den Amerikaner Irwin Rose.

Dies teilte die Schwedische Akademie der Wissenschaften am Mittwoch in Stockholm mit. Der Preis wird am 10. Dezember verliehen, dem Todestag des Stifters Alfred Nobel. Er ist mit zehn Millionen Kronen (rund 1,1 Millionen Euro) dotiert.

Die beiden israelischen Forscher am Technologischen Institut in Haifa und der amerikanische Wissenschaftler von der University of California in Irvine wurden für ihre Arbeiten über den Abbau von Eiweiss-Stoffen ausgezeichnet.

Dank der Arbeit der drei Forscher sei es möglich, auf der Ebene der Moleküle zu verstehen, wie die Zelle bestimmte Proteine zerlege und andere unberührt lasse, erklärte die Stockholmer Akademie. Zu den auf diese Weise angestossenen Prozessen gehört auch die Zellteilung als zentraler Prozess für die Entwicklung von Leben.

Bereits am Montag wurde den Amerikanern Richard Axel und Linda Buck der Nobelpreis für Medizin zuerkannt. Am Dienstag wurden die Träger des Physik-Preises benannt - die Auszeichnung erhalten die US-Wissenschaftler David J. Gross, H. David Politzer und Frank Wilczeck. Die Empfänger der Preise für Literatur und Frieden werden am Donnerstag und Freitag bekannt gegeben. Am kommenden Montag wird der Träger des erst später gestifteten Wirtschaftsnobelpreises bestimmt; diese Auszeichnung wurde 1968 von der Schwedischen Reichsbank im Einvernehmen mit der Nobel-Stiftung geschaffen.

(dapd)

Deine Meinung