Aktualisiert 23.01.2008 21:17

Chemiespuren im Trinkwasser: IWB reagieren

Ab März filtern die Industriellen Werke Basel (IWB) vorsorglich das Trinkwasser aus den Langen Erlen: Grund sind Chemikalienspuren.

Wie die IWB gestern mitteilten, zeigten neue Messungen erhöhte Werte von chlorierten Butadienen. Diese hatten nebst anderem bereits im Baselbiet dafür gesorgt, dass der Kantonschemiker im Dezember das Filtern des Trinkwassers aus der Hard bei Muttenz angeordnet hatte.

Mit dem Aktivkohlefilter wollen nun auch die IWB ihr Wasser filtern und dem Vertrauensverlust der Konsumenten vorbeugen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.