Aktualisiert 05.03.2004 07:06

Chemieunfall: Eine Million Chinesen ohne Wasser

Nach einem Störfall in einem Chemiewerk müssen fast eine Million Menschen in Südwestchina ohne sauberes Wasser auskommen.

Die Trinkwasserversorgung wurde laut einem Schanghaier Zeitungsbericht vom Freitag abgeschaltet, nachdem in der Provinz Sichuan Ammoniak- und Stickstoffverbindungen in den Fluss Tuo gelangt waren. Ein Behördenvertreter in Sichuan bestätigte den Bericht und erklärte, dass Tests für eine neue Anlage zu dem Ausfluss der Chemikalien geführt hätten. Die Wasserversorgung solle in der kommenden Woche wiederhergestellt sein. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.