Schweizerhalle: Chemiewolke unter Kontrolle
Aktualisiert

SchweizerhalleChemiewolke unter Kontrolle

Nach dem Chemiezwischenfall vom Morgen in Schweizerhalle hat sich die Lage weiter entspannt. Die Feuerwehren konnten die Wolke aus Salzsäure und Essigsäure herunterwaschen. Im Einsatz standen rund 150 Personen.

von
kub

Im Chemieunternehmen CABB waren am Freitag um 03.40 Uhr rund 3000 Liter Chloracetylchlorid ausgelaufen. Ein Teil der ätzenden und giftigen Flüssigkeit blieb in einer Auffangwanne im Parterre des Gebäudes zurück. Nach Angaben der Baselbieter Polizei muss diese Substanz nun in einer aufwändigen Aktion abgepumpt und fachgerecht entsorgt werden.

Wie lange diese Arbeiten dauern, liess ein Sprecher der Baselbieter Polizei auf Anfrage offen. Er geht jedoch davon aus, dass sie noch im Verlauf des Freitags abgeschlossen werden können.

Beim Chemiezwischenfall im Gebiet Schweizerhalle in Pratteln BL wurde nach bisherigen Erkenntnissen niemand verletzt. Nach Angaben der Baselbieter Polizei besteht für Mensch und Umwelt keine Gefahr. Dagegen kam es zu Geruchsbelästigungen.

(kub/sda)

Werden Sie Leser-Reporter

2020, Orange-Kunden an 079 375 87 39 (70 Rappen/MMS).

Auch via iPhone und Web-Upload können Sie die Beiträge schicken. Wie es geht, erfahren Sie

Deine Meinung