Chicago Bulls besiegen den NBA-Leader

Aktualisiert

Chicago Bulls besiegen den NBA-Leader

Die Chicago Bulls, das NBA-Team des Schweizers Thabo Sefolosha, besiegte den NBA-Leader Dallas Mavericks 96:85 und setzte sich an die Spitze der ausgeglichenen Eastern Conference.

Für Thabo Sefolosha kehrte wieder der Alltag ein. Nach zwei Spielen mit übermässig viel Einsatzzeit, sass der 22-jährige aus Vevey im Spitzenspiel wieder überwiegend auf der Bank. Sefolosha stand während 10 der 48 Spielminuten auf dem Parkettboden und steuerte zwei Punkte zum Sieg bei. Ben Gordon, die Nummer 1 Chicagos auf der Guard-Position (die auch Sefolosha spielt), führte die Bulls mit 30 Punkten zum Sieg. Gordon übertraf damit sogar Dallas' Superstar Dirk Nowitzki (28 Punkte), der von P.J. Brown meist manngedeckt wurde.

Die Basis zum Sieg legten die Chicago Bulls in den Startminuten, in denen sie sogleich 23:6 davonzogen. Die Mavericks skorten im ersten Viertel bloss 13 Punkte, so wenige wie noch nie diese Saison. Viereinhalb Minuten vor Schlss brachte Nowitzki Dallas nochmals auf 73:76 heran, doch Chicago gab das Spiel nicht mehr aus der Hand.

In der Tabelle schafften die Bulls als erste der extrem ausgeglichenen Eastern-Conference 50 Punkte. Die Detroit Pistons (4 Spiele), Washington Wizards (3 Spiele) und die Cleveland Cavaliers (2 Spiele) weisen nur zwei Punkte weniger auf, haben aber noch bis zu 4 Spiele weniger bestritten als die Bulls. Im Westen blieb Dallas mit 70 Punkten vorerst noch die Nummer 1. Die Phoenix Suns, die die letzten 15 Partien alle gewannen, liegen bei zwei Spielen Rückstand aber nur noch zwei Zähler hinter Dallas zurück.

(si)

Deine Meinung