Formel 1: Chilton nun doch in Belgien am Start
Aktualisiert

Formel 1Chilton nun doch in Belgien am Start

Das Team Marussia setzt am Sonntag beim Grand Prix von Belgien in Francorchamps doch Stammfahrer Max Chilton ein.

Noch am Donnerstag hatte der Rennstall mit russischer Lizenz mitgeteilt, den Briten durch den 22-jährigen US-Testfahrer Alexander Rossi zu ersetzen. Dieser bestritt am Freitag zwar das erste freie Training, am Nachmittag kam jedoch bereits wieder Chilton zum Einsatz. Er wird am Sonntag auch das zwölfte Saisonrennen der Formel 1 bestreiten. Der 23-Jährige dürfte folglich seinen finanziellen Verpflichtungen nachgekommen sein. (si)

Deine Meinung