Aktualisiert 09.07.2006 09:23

China: Knast für Christen wegen Religionsausübung

Ein prominenter Führer der nicht staatlichen protestantischen Kirche in China ist zu siebeneinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Wie die Hilfsorganisation China Aid Association am Sonntag mitteilte, wurde Zhong Rongliang am Dienstag von einem Gericht in dem Bezirk Zhongmu der Provinz Henan falscher Angaben bei der Beantragung eines Passes und illegaler Grenzübertritte schuldig gesprochen.

Scheinvorwürfe zur religiösen Verfolgung

Sie sprach von einem «ausserordentlich harten Urteil», das eine neue Taktik der Behörden zeige, «religiöse Verfolgung im Namen strafrechtlicher Vorwürfe» zu betreiben.

Der 55-jährige Zhong hat über Jahre eines der grössten Netzwerke protestantischer Kirchen aufgebaut, die nicht unter der Kontrolle des Staates steht. Er hatte bereits zwölf Jahre in Gefängnissen und Arbeitslagern verbracht. Er leidet an Diabetes und hohem Blutdruck. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.