Return to Sender: China retourniert 545'000 Tonnen Mais in die USA
Aktualisiert

Return to SenderChina retourniert 545'000 Tonnen Mais in die USA

In China haben staatliche Kontrolleure in Maislieferungen aus den USA gentechnisch veränderte Sorten entdeckt. Jetzt geht der Mais zurück zum Absender.

China will keinen Gen-Mais aus den USA.

China will keinen Gen-Mais aus den USA.

China verweigert die Annahme von mehr als einer halben Million Tonne Mais aus den USA. Grund ist der Fund einer gentechnisch veränderten Sorte in der Lieferung. Die staatliche Qualitätskontrolle erklärte am Freitag, die Sorte MIR162 sei in zwölf Chargen gefunden worden. Die 545'000 Tonnen Mais gingen nun in die USA zurück. Zugleich rief die Behörde die USA auf, ihre Kontrollen zu verschärfen und keine Nahrungsmittel nach China zu exportieren, die dort nicht zugelassen seien.

Die chinesische Regierung lehnt Gentechnik bei Getreide nicht grundsätzlich ab, sondern sieht darin eine Möglichkeit, die Nahrungsmittelproduktion zu steigern. Allerdings ist die Sicherheit solcher veränderten Lebensmittel umstritten, insbesondere bei importierter Ware aus den USA gibt es Vorbehalte.

(sda)

Deine Meinung