Aktualisiert

China: Sex wird Thema

Angesichts stark ansteigender HIV-Infektionen wegen ungeschütztem Geschlechtsverkehrs wollen chinesische Schulen ein Jahrzehnte altes Tabu brechen.

Ein neues Schulbuch soll Kinder und Jugendliche aufklären und sie zur Diskussion über sexuelle Themen ermuntern. In dem Lehrbuch «Gedanken von Teenagern» geht es um Themen wie Selbstbefriedigung, Homosexualität und Schwangerschaftsverhütung. Aber auch Moral, Heirat und Familienplanung werden nach Berichten der staatlichen Presse vom Freitag erörtert. Das Buch solle den Jugendlichen helfen, im Klassenzimmer offen über sexuelle Themen zu diskutieren.

Da Aufklärung immer ein Tabuthema in China war, informierten Jugendliche sich bislang hauptsächlich selbst über Bücher, Magazine, ihre Freunde und seit ein paar Jahren auch über das Internet.

Jedoch nimmt die Zahl der HIV-Infektionen wegen ungeschütztem Geschlechtsverkehr rasant zu. Deshalb wollen Regierung und Schulen das Thema Sex jetzt öffentlicher machen. Erst vor kurzem distanzierte sich China offiziell von der Position, Homosexualität sei eine Geisteskrankheit.

(sda)

Deine Meinung