China: Todesstrafe bleibt
Aktualisiert

China: Todesstrafe bleibt

China will die Todesstrafe nicht abschaffen. Reformen sollten aber sicherstellten, dass sie besonnen eingesetzt werde, erklärte Ministerpräsident Wen Jiabao am Montag vor dem Nationalen Volkskongress.

Angesichts der Verhältnisse in China könne die Todesstrafe nicht abgeschafft werden, sagte Wen. Er verwies auch darauf, dass es die Todesstrafe noch in mehr als der Hälfte der Länder auf der Welt gebe. Es wird vermutet, dass China das Land mit den meisten Hinrichtungen ist. Hunderte Todesurteile werden jedes Jahr vollstreckt, darunter auch für Delikte wie Steuerhinterziehung. Nach Schätzungen von Menschenrechtsgruppen wurden 2003 zwischen 700 und mehr als 5.000 Menschen in China hingerichtet. (dapd)

Deine Meinung