Aktualisiert 29.04.2008 06:53

China übernimmt das Internet

China hat die USA bei der Zahl der Internet-Nutzer eingeholt. 221 Millionen Menschen sind in China jetzt online, wie die Regierung in Peking mitteilte, und damit genau so viele wie in den USA.

Damit setzt sich das explosionsartige Wachstum der Internetnutzung in China fort. Die Zunahme betrug seit Anfang 2007, als 137 Millionen Internetnutzer gemeldet wurden, 61 Prozent.

In anderen Bereichen der Internetnutzung hinkt China aber noch hinter den USA oder auch Südkorea her. «Auch wenn China die USA bei der Zahl der Internetnutzer überholt, beim Umfang der Internetwirtschaft liegt es noch zurück», erklärte Duncan Clark, Chef der Pekinger Firma BDA China. Anderseits wachsen E-Commerce, Video-Sharing und andere Bereiche weiter rasant.

Auch bezogen auf die Gesamtzahl der Bevölkerung ist die Internet-Nutzung in China relativ gering. Nach den von der Nachrichtenagentur Xinhua verbreiteten Zahlen haben in China 16 Prozent einen Online-Zugang, im weltweiten Durchschnitt sind es 19 Prozent. In den USA sind hingegen 75 Prozent der Erwachsenen online.

Die Regierung in Peking fördert die Internetnutzung für Wirtschaft und Bildungszwecke, gleichzeitig gilt eine straffe Zensur vor allem bei politischen Inhalten. Für Online-Beiträge, die als Gefährdung der nationalen Sicherheit eingestuft werden, drohen langjährige Haftstrafen. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.