Gefahr für Leben auf der Erde - China will Asteroiden mit 23 Raketen unter Beschuss nehmen
Publiziert

Gefahr für Leben auf der ErdeChina will Asteroiden mit 23 Raketen unter Beschuss nehmen

Asteroiden, die die Erde treffen, könnten das Leben auf dem Planeten auslöschen. Chinesische Wissenschaftler wollen nun herausfinden, ob man die Himmelskörper von ihrem Kurs abbringen kann, wenn man mit Raketen auf sie schiesst.

von
Reto Heimann
1 / 7
Mit solchen Raketen des Typs Long March-5 Y5 möchte China künftig Asteroiden abschiessen können.

Mit solchen Raketen des Typs Long March-5 Y5 möchte China künftig Asteroiden abschiessen können.

REUTERS
Visualisierung des Asteroiden 2004 EW95 im Kuipergürtel: Chinesische Wissenschaftler möchten einen anderen Asteroiden namens Bennu mit 23 Raketen vom Himmel schiessen.

Visualisierung des Asteroiden 2004 EW95 im Kuipergürtel: Chinesische Wissenschaftler möchten einen anderen Asteroiden namens Bennu mit 23 Raketen vom Himmel schiessen.

AFP
Damit soll die Gefahr grosser Zerstörung durch Asteroideneinschläge gebannt werden. Im Bild: Aufnahmen des Asteroiden Ryugu aus dem Jahr 2019.

Damit soll die Gefahr grosser Zerstörung durch Asteroideneinschläge gebannt werden. Im Bild: Aufnahmen des Asteroiden Ryugu aus dem Jahr 2019.

AFP

Darum gehts

  • Ein Asteroid, der vor 66 Millionen Jahren auf die Erde prallte, entwickelte bei der Kollision eine Kraft von 200 Millionen Hiroshima-Bomben.

  • Um die Gefahr solch bedrohlicher Einschläge zu verkleinern, plant China, Asteroiden auf Kollisionskurs künftig abzuschiessen.

  • Auch die Nasa führt Ähnliches im Schild.

Wenn Asteroiden oder andere Himmelskörper auf der Erde einschlagen, kann das apokalyptische Folgen haben. Daran erinnert zum Beispiel der Chicxulub-Krater auf der Halbinsel Yucatán in Mexiko. Vor 66 Millionen Jahren soll dort ein 14 Kilometer langer Asteroid eingeschlagen haben.

Er raste mit 72’000 km/h ungebremst auf die Erde zu und entwickelte bei der Kollision eine Kraft, die 200 Millionen Hiroshima-Atombomben entsprach. Forscherinnen und Forscher gehen davon aus, dass in der Folge ein grosser Teil der Fauna und Flora auf der Erde ausstarb – unter ihnen die Dinosaurier.

Dementsprechend gross ist die Angst vor weiteren Asteroideneinschlägen. Chinesische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler planen darum nun, einen Asteroiden mit Raketen abzuschiessen und so seine Umlaufbahn abzulenken. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

Wie China Asteroiden ablenken will

Ins Visier genommen haben die Chinesen den Asteroiden Bennu, der in seiner Länge so gross ist wie das Empire State Building. Der Wolkenkratzer in New York hat eine Höhe von 373 Metern. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehen davon aus, dass sie 23 Raketen des Typs Long March 5 benötigen würden, um den Asteroiden ablenken zu können. Sie veröffentlichten ihre Ergebnisse im bekannten Wissenschafts-Journal «Icarus».

«Asteroideneinschläge sind eine grosse Bedrohung für das Leben auf der Erde», sagt Mingtao Li vom National Space Centre in Peking. Er ist Raumfahrtingenieur und Mitautor der chinesischen Studie. «Die Ablenkung eines Asteroiden auf Kollisionskurs ist entscheidend, um diese Bedrohung zu mindern», so Mingtao Li weiter. Darüber berichtet die «Daily Mail».

Nasa macht auch mit beim Asteroidenbeschuss

China ist nicht das einzige Land, das plant, Asteroiden vom Himmel zu schiessen. Die Nasa plant zusammen mit der Europäischen Weltraumorganisation ESA 2022 einen Asteroiden zu treffen. Zwei Jahre später soll dann die Mission «Hera» untersuchen, was der Beschuss mit dem Asteroiden angestellt hat.

Aktuell beziffern Expertinnen und Experten die Gefahr, dass ein 100-Meter-Asteroid in den nächsten 100 Jahren die Erde trifft, auf ungefähr ein Prozent. «Es gibt keinen Grund zur Panik», sagt der Asteroidenexperte der europäischen Raumfahrtagentur Esa, Detlef Koschny.

Asteroid oder Komet?

Forscher rätseln seit langem darüber, ob der Himmelskörper, der vor 66 Millionen Jahren die Erde traf, ein Asteroid oder ein Komet war. Doch worin besteht überhaupt der Unterschied? Wir erklären es dir:

  • Ein Asteroid ist ein Objekt aus Stein, das die Sonne umkreist. Asteroiden sind per Definition deutlich kleiner als Planeten, aber deutlich grösser als die nur kiesel- bis pflastersteingrossen Objekte, die manchmal die Erde treffen. Diese werden Meteoriten genannt

  • Ein Komet umkreist ebenfalls die Sonne, ist im Gegensatz zu einem Asteroiden aber aus Eis und Staub gefertigt und nicht aus Stein. Je näher ein Komet der Sonne kommt, desto eher beginnt das Eis und der Staub zu vaporisieren. Das ist das, was als Kometenschweif erkennbar wird.

  • Willst du es genauer wissen? Auf der Seite der «Nasa» findest du mehr Details.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(dpa)

Deine Meinung

6 Kommentare