China wird japanische Gebäude reparieren
Aktualisiert

China wird japanische Gebäude reparieren

China hat Japan nach Angaben aus Tokio eine Reparatur der bei den jüngsten antijapanischen Protesten entstandenen Schäden zugesagt.

Kabinettssekretär Hiroyuki Hosoda sagte am Mittwoch in Tokio, chinesische Regierungsvertreter hätten Vizeaussenminister Ichiro Aisawa in Peking eine Reparatur der beschädigten Gebäude versprochen. «Ich glaube, das ist ein grosser Schritt vorwärts», sagte Hosoda. Bislang hatte China die japanische Forderung nach einer Entschuldigung und Schadenersatz für die Proteste und Sachbeschädigungen im April abgelehnt.

Die Beziehungen zwischen Japan und China sanken nach den zum Teil gewaltsamen antijapanischen Protesten im mehreren chinesischen Städten im vergangenen Monat auf den tiefsten Stand seit Jahrzehnten. Die Spannungen entzündeten sich an einem neuen japanischen Schulbuch, das nach chinesischer Auffassung die Verbrechen im Zweiten Weltkrieg verharmlost. Die chinesische Regierung hat das Buch als «Gift» für die jungen Generationen bezeichnet. Streit gibt es auch um vermutete Gasvorkommen im Ostchinesischen Meer, die von beiden Seiten beansprucht werden. (dapd)

Deine Meinung