Sprung aus siebtem Stock: Chinese von Freundin erdrückt
Aktualisiert

Sprung aus siebtem StockChinese von Freundin erdrückt

Tragische Rettungsaktion im südostchinesischen Quanzhou: Ein Mann ist am Dienstag von seiner Freundin erschlagen worden, die sich in Selbstmordabsicht aus dem siebten Stock eines Wohnhauses gestürzt hatte.

Wie die Zeitung «Straits Capital News» (Onlineausgabe) am Mittwoch berichtete, versuchte der Chinese, die junge Frau mit ausgestreckten Armen aufzufangen. Sie fiel allerdings auf ihn und tötete ihn. Die Frau erlitt Knochenbrüche und «andere schwere Verletzungen», schwebte aber nicht in Lebensgefahr, hiess es.

Augenzeugen hatten einen Streit des Paares miterlebt. Daraufhin habe die Frau gedroht, sich aus der gemeinsamen Wohnung im siebten Stock eines Appartementhauses zu stürzen. Ihr Freund habe von der Strasse aus auf sie eingeredet.

(sda)

Deine Meinung