18.10.2020 17:56

Chedi – AndermattChinesen kaufen sich in Andermatt viele Ferienwohnungen

Der Verkauf von Ferienwohnungen im Ressort von Samih Sawiris wird unter anderem durch die Corona-Pandemie gestärkt. Besonders Käufer aus China und Hongkong greifen zu.

von
Nadine Wechsler
1 / 8
Das Andermatt Swiss Alps Resort mit dem Luxushotel Chedi in Andermatt läuft gut.

Das Andermatt Swiss Alps Resort mit dem Luxushotel Chedi in Andermatt läuft gut.

imago/Peter Widmann
Das Luxusresort erlebte einen erfolgreicher vergangenen Winter und zwischen Mai und September lag die Auslastung  trotz Corona bei 70 Prozent. Die Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr beträgt 40 Prozent.

Das Luxusresort erlebte einen erfolgreicher vergangenen Winter und zwischen Mai und September lag die Auslastung trotz Corona bei 70 Prozent. Die Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr beträgt 40 Prozent.

winterhotelrating 2015
Auch die Nachfrage nach Ferienwohnungen ist hoch, wie der Tagesanzeiger berichtet.

Auch die Nachfrage nach Ferienwohnungen ist hoch, wie der Tagesanzeiger berichtet.

winterhotelrating 2015

Darum gehts

  • Im Luxusresort Andermatt Swiss Alps werden gegenwärtig sechs Apartmenthäuser mit Ferienwohnungen errichtet.

  • Trotz der Corona-Krise sei die Nachfrage der Immobilien sehr gross.

  • Viele Käufer aus China und Hongkong interessieren sich neben den Schweizern für die Ferienwohnungen.

Das Andermatt Swiss Alps Resort mit dem Hotel Chedi in Andermatt des ägyptischen Unternehmers Samih Sawiris läuft gut: Das Luxusresort erlebte einen erfolgreichen vergangenen Winter, und sogar zwischen Mai und September lag die Auslastung trotz Corona bei 70 Prozent. Die Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr beträgt 40 Prozent.

Dies begünstigt auch die Nachfrage nach Ferienwohnungen, wie der Tagesanzeiger berichtet. Rund um die beiden Hotels Chedi und Radisson Blu baut die Swiss Alps AG gemeinsam mit zwei weiteren Bauherren gegenwärtig sechs neue Apartmenthäuser mit total 123 Wohnungen und Studios. Die Preisspanne reiche von 350’000 bis 5 Millionen Franken. Der Verkauf laufe hervorragend. «Für zwei Appartementhäuser, bei denen der Spatenstich erst jetzt im Sommer erfolgte, sind bereits 75 Prozent der total 45 Einheiten verkauft oder reserviert», sagt Swiss-Alps-Sprecher Stefan Kern, gegenüber dem Tagesanzeiger. Es kämen ständig neue Anfragen hinzu.

Käufer aus der Schweiz und aus fernen Ländern

Besonders im Inland sei der Kauf von Immobilien durch die Corona-Pandemie verstärkt worden. So gingen 70 Prozent der Apartments an Schweizer Käufer. Ein deutlicher Anstieg im Gegensatz zum Vorjahr, so Kern. Grund dafür sei unter anderem, dass die Schweizer in der Schweiz Ferien machten und sich vor Ort über Kaufmöglichkeiten informieren und auch zuschlagen.

Ebenfalls spürbar sei ein stark wachsendes Interesse aus Europa und fernen Ländern. «Wir haben deutlich mehr Käufer aus China, Hongkong und Singapur», sagt Kern. Aber auch aus den USA, Südafrika und Australien sei die Nachfrage gestiegen.

Der Verdacht liege nahe, dass Reiche aus China und Hongkong ihr Geld aus Angst vor dem Regime in der Schweiz in Sicherheit bringen wollten, heisst es im Artikel weiter. Kurt Haerri, langjähriger Präsident der Handelskammer Schweiz-China: «Ich kann mir durchaus vorstellen, dass die jüngsten politischen Unruhen in Hongkong mehr Auslandinvestitionen für Immobilien begünstigt haben.» Swiss Alps bestätigt dies gemäss dem Tages-Anzeiger, doch auch Schweizer Expats zählen zu den Käufern, die sich in unsicheren Zeiten wieder in Richtung Heimat orientieren wollen.

Weiterer Grund, wieso Chinesen in Andermatt Wohnungen kaufen: Das Wachstum einer kaufkräftigen Mittelschicht schreite in China sowie im ganzen südostasiatischen Raum stark voran, und die Andermatt Swiss Alps habe diesen Markt gezielt und gut bearbeitet, sogar noch verstärkt in den Monaten seit März, als Corona Europa lahmlegte, so Haerri.

Für die Wintersaison mache sich das Skigebiet Andermatt-Sedrun auf ein erneut hohes Gästeaufkommen aus der Schweiz bereit, heisst es im Artikel weiter. Natürlich erhoffe man sich darunter auch neue Interessenten für zusätzliches Immobilieneigentum.

«Aufgrund der starken Nachfrage sind mit Spatenstich Anfang 2021 bereits zwei weitere Appartementhäuser in Planung», sagt Stefan Kern. Die Warteliste für Käufer werde im November eröffnet.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.