Luzern: Chinesen schämen sich für rabiate Schwan-Würgerin
Publiziert

LuzernChinesen schämen sich für rabiate Schwan-Würgerin

Das Video einer Frau, die in Luzern einen Schwan am Hals packte, geht um die Welt. In China wird auf Social Media heftig über das Video diskutiert.

von
gwa

Das Video zeigt, wie eine Touristin einen Schwan in Luzern an der Kehle packt. (Video: Leser-Reporter/Snapchat/20M)

In China geht ein Video aus Luzern viral: Es zeigt eine Touristin, die in Luzern einen Schwan am Hals packt. In der chinesischen Presse sei das Video rasch aufgenommen worden, berichtet die «South China Morning Post». Auf Social Media hätten viele Nutzer mit Bestürzung auf das Verhalten der Touristin reagiert. Die chinesische Bevölkerung würde durch ein solches Verhalten das Gesicht verlieren.

Wie das Portal weiter berichtet, dürfte eine verpasste Fotogelegenheit der Grund für die rabiate Aktion gewesen sein. Denn kurz nachdem der Schwan das Objekt geschnappt hat – dabei könnte es sich um einen Papierfetzen oder einen Geldschein gehandelt haben –, hört man ein Mitglied der Gruppe auf Mandarin sagen: «Warte, ich habe das Foto noch nicht gemacht.»

User nehmen Touristin auch in Schutz

Andere Social-Media-Nutzer nehmen die Frau in Schutz. So seien einige der Meinung, dass die Frau dem Schwan das Objekt aus dem Schnabel entreissen wollte, um zu verhindern, dass er es schluckt. Es sei eine mutige Aktion gewesen, um das Tier vor Schaden zu bewahren.

In diversen Medien wurde über den Vorfall berichtet, so etwa auf dem chinesischen Onlineportal Sina News und dem singapurischen Portal Today Online. Auch in Spanien und Peru wurde über den Vorfall am Vierwaldstättersee berichtet.

Deine Meinung