Aktualisiert

Chinesen wollen eigenen Jumbo-Jet bauen

China plant den Bau eines eigenen Jumbo-Jets, um unabhängiger von den westlichen Flugzeugbauern Airbus und Boeing zu werden. Zu diesem Zweck wurde in Shanghai das Unternehmen China Commercial Aircraft Co. mit einem Startkapital von 19 Milliarden Yuan (2,83 Milliarden Franken) gegründet

Hauptaktionäre der neu gegründeten Firma sind der chinesische Staat und die Regierung von Shanghai sowie die beiden grössten chinesischen Flugzeugbauer und -dienstleister: China Aviation Industry Corp. I und II.

Laut einer Airbus-Prognose wird sich der chinesische Markt für Luftverkehr bis 2026 verfünffachen. Der Geschäftsführer von China Commercial Aircraft, Jin Zhuanglong, sagte in einem Xinhua-Interview, es werde lange dauern, in China die nötigen Talente zu fördern und zu forschen, um einen eigenen Jumbo zu bauen. Wann der erste chinesische Jumbo abhebe, könne er deshalb noch nicht sagen.

Derzeit laufen in China bereits die Arbeiten für den Bau einer 85-sitzigen Passagiermaschine vom Typ ARJ21 auf Hochtouren. Der «Advanced Regional Jet» (ARJ) wird zwar vollständig in China hergestellt, die Komponenten basieren jedoch stark auf Vorlagen von McDonnell Douglas. Chinesische Fluglinien haben bereits 181 Maschinen geordert. Die Auslieferung soll 2009 beginnen. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.