Aktualisiert 10.03.2005 09:13

Chinesische Vögel verstehen kein Englisch

Das Abschrecken von Vögeln am Pekinger Flughafen mit in den USA hergestellten Tongeräten ist an der «Sprachbarriere» gescheitert.

Die Geräte spielen die Geräusche von Raubvögeln ab, um Vögel aus der Nähe der Start- und Landebahnen zu vertreiben.

Doch die chinesischen Vögel liessen sich offenbar vom Gekreisch amerikanischer Habichte nicht beeindrucken, wie die Zeitung «China Daily» am Donnerstag berichtete. Flughafenanstellte hätten deshalb rasch die Rufe chinesischer Raubvögel aufgenommen.

Ob das «einheimische» Gekreisch besser funktioniert, bleibe allerdings noch abzuwarten: Die Vögel, die am Pekinger Airport ihr Unwesen trieben, seien Zugvögel und hätten das Gelände inzwischen von selbst verlassen.

Vögel stellen an Flughäfen eine Gefahr dar, weil sie in die Turbinen gesogen werden und diese beschädigen können.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.