Aktualisiert 23.01.2015 07:23

Shanghai

Chinesischer CS-Manager spurlos verschwunden

Lie Jie meldete sich für eine Woche krank. Doch die Firma konnte ihn seither nicht mehr erreichen. Haben Insidergeschäfte mit dem Verschwinden zu tun?

von
dia
Die Credit Suisse in Hongkong wollte keine Stellung nehmen. Einer ihrer Banker in Shanghai ist verschwunden.

Die Credit Suisse in Hongkong wollte keine Stellung nehmen. Einer ihrer Banker in Shanghai ist verschwunden.

Der Vorsitzende der chinesischen Firma Founder Securities und des Joint Venture der Credit Suisse wird vermisst. Wie das Nachrichtenportal «Bloomberg» berichtet, meldete sich Lei Jie am 12. Januar für eine Woche krank. Doch dann brach der Kontakt ab. Die Firma konnte ihn in den vergangenen Tagen nicht mehr erreichen. Das Unternehmen informierte am Donnerstagabend die Börse von Shanghai.

Die Credit Suisse in Hongkong wollte gegenüber «Bloomberg» zum Fall keine Stellung nehmen. Founder Securities ist Chinas sechstgrösster Makler. Die Firma ist seit einiger Zeit in einen Streit mit ihrem zweitgrössten Aktionär verwickelt. Es geht um Insidergeschäfte und Veruntreuung staatlicher Vermögenswerte. Ob das Verschwinden mit den Streitigkeiten in Verbindung steht, ist unklar.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.