Aktualisiert

Chinesischer Hausbesitzer: Kampf verloren

Trotz grosser Unterstützung aus der Bevölkerung haben Wu Yang und seine Frau Wu Ping ihr Haus nicht länger verteidigen können. Im Schutze der Nacht fuhren die Bagger auf und rissen alles nieder.

Der erbitterte Kampf um ihr Eigenheim machte aus dem Restaurantbesitzer Yang Wu und seiner Frau Wu Ping regelrechte Medienstars (20minuten.ch berichtete). Seit Monaten weigerten sie sich, ihre Liegenschaft zu räumen und damit einer gigantischen Überbauung zu weichen. Sämtliche Immobilien in der Umgebung wurden abgerissen. Nur Yang Wu und Wu Ping harrten unbeirrt in ihrer Trotzburg aus.

Medien rund um den Globus berichteten über die zwei hartnäckigen Hausbesitzer. Jeden Tag pilgerten tausende von Neugierigen zur Baustelle, um zu schauen, ob das Haus noch steht. Das hat jetzt ein Ende: In der Nacht auf Dienstag wurde auch das letzte Haus dem Erdboden gleichgemacht. Ob und wie sich die Besitzer mit dem Bauunternehmen geeignet haben, ist noch nicht bekannt.

Manuel Bühlman

Deine Meinung