Chiptuning – legal oder nicht?
Aktualisiert

Chiptuning – legal oder nicht?

Frage: Einer meiner Kollegen hat mir geraten, an meinem VW Golf GTI ein Chiptuning vornehmen zu lassen. Ist Chiptuning überhaupt legal?

Antwort: Chiptuning ist ohne offiziellen Eintrag in die Fahrzeugpapiere illegal, der Aufwand für eine Legalisierung relativ gross. Für eine Leistungssteigerung von bis zu 20 Prozent verlangt beispielsweise das Strassenverkehrsamt Zürich:

- Bestätigung einer Markenvertretung von Hubraum und Normleistung des Motors.

- Leistungsmessung einer vom Kanton anerkannten Prüfstelle.

- Nachweis über die Einhaltung der Abgasvorschriften (Importeur, Empa, oder Abgasprüflabor der HTA Biel).

- Nachweis über die Einhaltung der Geräuschvorschriften durch eine anerkannte Prüfstelle.

Bei mehr als 20 Prozent Mehrleistung brauchts eine Unbedenklichkeitserklärung des Herstellers. Die teure Variante: Das Auto muss z. B. beim Dynamic Test Center in Vauffelin umfangreichen Tests unterzogen werden.

Achtung! Chiptuning ist Manipulation am Motorsteuergerät. Dabei verliert man in der Regel die Garantie auf den Motor, je nach Hersteller auf das ganze Auto.

Haben auch Sie eine Frage rund ums Auto? Stellen Sie sie den Experten auf www.automobilrevue.ch/forum

Deine Meinung