Chlorgasgeruch im Bahnhof Cottens FR

Aktualisiert

Chlorgasgeruch im Bahnhof Cottens FR

Das Bahnhofgebäude von Cottens FR hat heute Nachmittag vorübergehend evakuiert werden müssen, weil im Gebäudeinnern Gasgeruch festgestellt worden war.

Wie sich herausstellte, kam der Geruch aus der Kanalisation.

Im Gebäude sind auch Wohnungen untergebracht. Der Gasgeruch war von einem Mieter in der Eingangshalle festgestellt worden. Der Bahnhof wurde in der Folge abgesperrt, die drei Mieter mussten ihre Wohnungen verlassen, wie die Kantonspolizei am Abend mitteilte.

Die Abklärungen ergaben, dass der Gasgeruch wahrscheinlich aus einem Kanalisationsschacht kam. Messungen zeigten ein schwaches Chlorvorkommen an, dessen Herkunft aber unbekannt ist. Nach rund zwei Stunden konnten die Mieter wieder in ihre Wohnungen zurück. Verletzt wurde niemand.

Der Zugverkehr zwischen Romont FR und Freiburg war zwischen 15.20 Uhr und 16 Uhr unterbrochen. In der Zwischenzeit verkehrten Busse. Reisende von Bern nach Lausanne und umgekehrt mussten auf die Jura-Südfusslinie ausweichen.

(sda)

Deine Meinung