Chodorkowski bleibt in Haft
Aktualisiert

Chodorkowski bleibt in Haft

Der ehemalige Chef des russischen Ölkonzerns Jukos, Michail Chodorkowski, bleibt nach einer Gerichtsentscheidung vom Dienstag weitere drei Monate in Haft.

Das Gericht habe einen entsprechenden Antrag der Staatsanwaltschaft genehmigt, berichteten die Nachrichtenagenturen ITAR-TASS und Interfax. Chodorkowski war am 25. Oktober wegen Verdachts auf Betrug und Steuerhinterziehung festgenommen worden. Er wird bis mindestens zum 25. März in Untersuchungshaft bleiben.

Nach Ansicht von Kritikern wollte der Kreml mit der Festnahme eine weitere politische Betätigung Chodorkowskis verhindern, der offen oppositionelle Gruppen unterstützt hat. Präsident Wladimir Putin hat dagegen wiederholt betont, das Verfahren gegen Chodorkowski sei nicht politisch motiviert, sondern Teil des Kampfes gegen Wirtschaftskriminalität und Korruption. (dapd)

Deine Meinung