Schwingen: Christian Stucki erbt den Festsieg

Aktualisiert

SchwingenChristian Stucki erbt den Festsieg

Christian Stucki ist als Sieger aus dem ersten Kranzschwingfest der Saison im Bernbiet hervorgegangen.

Stucki gewann das Bern-Jurassische Fest in Renan, weil seine Rivalen Matthias Sempach und Matthias Glarner im Schlussgang remisierten.

Stucki gewann fünf seiner sechs Kämpfe. Die einzige Niederlage kassierte er etwas überraschend im zweiten Gang gegen den Emmentaler Routinier Thomas Zaugg. Im Final schenkten sich Matthias Sempach und Matthias Glarner nichts, doch wie schon so oft endete das Duell der beiden mit einem Gestellten.

Am Luzerner Kantonalfest in Rothenburg errang der Appenzeller Gastschwinger Michael Bless aus Gais seinen ersten Kranzfestsieg. Im Schlussgang bezwang er den überraschenden Luzerner Philipp Scheidegger, der von vielen Gestellten und Niederlagen der nach vier Gängen führenden Schwinger profitiert hatte. Bless hatte auf dem Weg zum Tagessieg gleich drei Luzerner Eidgenossen aus dem Weg geräumt: Martin Koch, Alain Müller und Ueli Banz.

Auch das Zürcher Kantonale in Hochfelden brachte einen erstmaligen Kranzfestsieger hervor. Der bereits 34-jährige Toggenburger Jakob Roth bodigte im Schlussgang den Bündner Beat Clopath mit einem wuchtigen Kurzzug. Die beiden waren sich schon im ersten Gang gegenübergestanden, in dem sie remisierten.

Mit einem klassischen Doppelsieg endete das Solothurner Kantonalfest in Meltingen. Die Nordwestschweizer Kroyphäen Bruno Gisler und Christoph Bieri dominierten den Wettkampf nach Belieben und führten nach fünf Gängen mit dem Maximum von je 50 Punkten. Im faden Schlussgang war Bieri der Angriffigere, ging aber nicht das letzte Risiko ein. Das Remis brachte beiden den Tagessieg ein. (si)

Deine Meinung