Schon 23 Frauen getötet – Chronologie zeigt traurige Femizid-Serie in der Schweiz
Publiziert

Schon 23 Frauen getötetChronologie zeigt traurige Femizid-Serie in der Schweiz

Im Jahr 2021 häufen sich Gewaltverbrechen gegen Frauen: Am Samstag ereignete sich mit der Tötung von A. K.* der 23. Femizid im laufenden Jahr.

von
Michelle Muff
1 / 3
Im Bändliquartier im Zürcher Kreis 9 kam es am 13. Oktober 2021 zu einem Tötungsdelikt. 

Im Bändliquartier im Zürcher Kreis 9 kam es am 13. Oktober 2021 zu einem Tötungsdelikt.

20min/News-Scout
Vor Ort fand die Polizei eine bewusstlose Frau mit Stichverletzungen.

Vor Ort fand die Polizei eine bewusstlose Frau mit Stichverletzungen.

BRK News
Die Polizei nahm den Ehemann der getöteten 30-jährigen Frau fest. Er gilt als dringend tatverdächtig. 

Die Polizei nahm den Ehemann der getöteten 30-jährigen Frau fest. Er gilt als dringend tatverdächtig.

Facebook

Darum gehts

  • Jede Woche ereignet sich in der Schweiz ein Tötungsversuch im häuslichen Bereich.

  • Frauen werden nahezu viermal häufiger Opfer von versuchten oder vollendeten Tötungsdelikten im häuslichen Bereich als Männer.

  • Am Samstag wurde N. K. durch einen Mann getötet: Es ist mindestens der 23. Femizid in diesem Jahr.

Am Mittwoch wurde in Zürich-Altstetten die 30-jährige F. A. getötet. Der Ehemann gilt als dringend tatverdächtig – und war der Polizei bereits vor dem Mordfall bekannt: Laut der Zürcher Staatsanwaltschaft gibt es seit Juni ein hängiges Verfahren gegen den verhafteten 46-jährigen Türken wegen des Vorwurfs von Drohungen zum Nachteil seiner inzwischen verstorbenen Ehefrau. Nur drei Tage später ereignete sich in Glarus erneut ein Femizid: In Netstal kam es in der Nacht von Samstag auf einem Parkplatz zu Schussabgaben in einem Auto, bei denen die 30-jährige N. K.* tödlich getroffen wurde. Der mutmassliche Täter ist ein 27-jähriger Mann. In welcher Beziehung er genau zur Frau stand, ist nicht bekannt.

Die traurige Chronologie des Rechercheprojekts Stop Femizid listet 23 Fälle auf, die an die Öffentlichkeit gelangt sind. Hinzu kommen acht versuchte Femizide. Zum Vergleich: 2020 zählte die Liste 16 vollendete und fünf versuchte Femizide.

12. Januar 2021, Breitenbach, Solothurn. Die Frau wurde 90 Jahre alt.

17. Januar 2021, Gunten, Bern. Die Frau wurde 31 Jahre alt. Verhaftet wurde ein «dringend tatverdächtiger» Mann.

8. Februar 2021, Basel. Die Frau wurde 39 Jahre alt. Gegen einen verhafteten Mann bestehe Tatverdacht. «Der Mann war mit dem Opfer bekannt.»

16. Februar 2021, Winterthur, Zürich. Die Frau wurde 32 Jahre alt. Die 32-Jährige wurde erschossen. Beim mutmasslichen Täter handelt es sich um einen 76-jährigen Mann.

23. Februar 2021, Buchs, St. Gallen. Die Frau wurde 22 Jahre alt. Als tatverdächtig gilt der Verlobte der Verstorbenen.

Er wird beschuldigt, seine 22-jährige Verlobte getötet zu haben.

Er wird beschuldigt, seine 22-jährige Verlobte getötet zu haben.

23. Februar 2021, Wilchingen, Schaffhausen. Die Frau wurde 80 Jahre alt. Der Täter ist der Enkel des Opfers.

8. März 2021, Breganzona, Tessin. Die Frau wurde 77 Jahre alt.

12. März 2021, Schafisheim, Aargau. Die Frau wurde 44 Jahre alt. Für den Ehemann wurde U-Haft angeordnet.

15. März 2021, Aeugst am Albis, Zürich. Die Frau wurde 77 Jahre alt. Der Ehemann soll die Frau erschossen und dann sich selbst gerichtet haben.

19. März 2021, Bussigny, Waadt. Das Alter der Frau ist nicht bekannt. Der Täter soll der Freund des Opfers gewesen sein.

28. März 2021, Bellinzona, Tessin. Die Frau wurde 44 Jahre alt. Der Ex-Mann des Opfers habe seine Ex-Frau und danach sich selber getötet.

17. April 2021, Malleray, Bern. Die Frau wurde 87 Jahre alt.

22. April 2021, Peseux, Neuenburg. Die Frau wurde 34 Jahre alt.

1. Juni 2021, Oberbüren, St. Gallen. Die Frau wurde 31 Jahre alt. Die Polizei geht von einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen dem Opfer und ihrem Ehemann aus.

13. Juni 2021, Leukerbad, Wallis. Die Frau wurde 54 Jahre alt. Beide Personen starben durch eine Schusswaffe, wobei der Mann zunächst seine Lebenspartnerin und danach sich selber erschoss.

5. Juli 2021, Châtelaine, Genf. Die Frau wurde 58 Jahre alt.

8. Juli 2021, Terrebasse, Frankreich. Ein 50-jähriger Schweizer tötete seine Partnerin. Die Frau wurde 49 Jahre alt.

11. Juli 2021, Emmenbrücke, Luzern. Die Frau wurde 29 Jahre alt. Ein 33-jähriger Bekannter des Opfers wird verdächtigt, die Frau mit einem Messer umgebracht zu haben.

20. Juli 2021, Beringen, Schaffhausen. Die Frau wurde 57 Jahre alt. Ein 49-Jähriger hat seine Ehefrau getötet. Er wurde verhaftet.

In dieser Strasse ereignete sich ein Femizid. 

In dieser Strasse ereignete sich ein Femizid.

20min/News-Scout

5. August 2021, Phuket, Thailand. Eine Schweizerin wird in ihren Ferien getötet. Die Frau wurde 57 Jahre alt.

12. August 2021, Ostermundingen, Bern. Die Frau wurde 20 Jahre alt. In Zusammenhang mit der Tat wurde ein 22-jähriger Mann verhaftet.

13. Oktober 2021, Zürich. Die Frau wurde 30 Jahre alt. Die Polizei nahm den dringend tatverdächtigen Ehemann fest. Er erhielt am Tag der Tat ein Rayon- und Kontaktverbot.

16. Oktober 2021, Netstal, Glarus. Die Frau wurde 30 Jahre alt. Laut der Polizei habe sich der 27-jährige mutmassliche Täter gestellt: «Er konnte vor Ort widerstandslos verhaftet werden.»

Der Begriff Femizid wird teilweise unterschiedlich angewendet. Eine Erklärung, wie 20 Minuten mit dem Begriff umgeht, findet sich hier.

Damit sind wohl nicht einmal alle Fälle erfasst. Insgesamt stirbt in der Schweiz gemäss einer Studie des Bundesamts für Statistik alle zwei Wochen eine Person allein infolge häuslicher Gewalt.

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Lilli.ch, Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

Agredis, Gewaltberatung von Mann zu Mann, Tel. 078 744 88 88

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung