Weltcup in Adelboden: Chuenisbärgli besteht «Kunstschnee-Check»
Publiziert

Weltcup in AdelbodenChuenisbärgli besteht «Kunstschnee-Check»

Das Chuenisbärgli besteht die Schneekontrolle durch die FIS. Die Piste in Adelboden ist bereit für die Rennen am 7. und 8. Januar.

von
als
1 / 6
Der Kunstschnee reicht aus: Die Weltcupstrecke am Chuenisbärgli besteht die Schneekontrolle der FIS.

Der Kunstschnee reicht aus: Die Weltcupstrecke am Chuenisbärgli besteht die Schneekontrolle der FIS.

FreshFocus/Christian Pfander
Der Verband gibt am 29. Dezember das Okay für die Weltcup-Rennen in Adelboden.

Der Verband gibt am 29. Dezember das Okay für die Weltcup-Rennen in Adelboden.

FreshFocus/Christian Pfander
Die Verantwortlichen haben die letzten Tagen alles unternommen, damit eine solide Basis an Kunstschnee zustande kommt.

Die Verantwortlichen haben die letzten Tagen alles unternommen, damit eine solide Basis an Kunstschnee zustande kommt.

weltcup-adelboden.ch

Am Donnerstag fand die offizielle Schneekontrolle des Internationalen Skiverbandes FIS statt. Fazit: Die Strecke am Chuenisbärgli ist bereit für die Weltcup-Rennen vom 7. und 8. Januar. Dies teilt der Veranstalter auf weltcup-adelboden.ch mit.

Das Beschneiungsteam der Bergbahnen Adelboden und des Pistenteams um Rennleiter Hans Pieren und Pistenchef Toni Hari hatten in den letzten Tagen alles unternommen, um die Unterlage am Chuenisbärgli renntauglich zu machen. In den kühleren Nächten konnte genug Schnee produziert werden, um eine solide Grundlage zu erstellen.

«Aktuell ist die Piste in einem guten Zustand. Die Schneedicke bewegt sich zwischen 50 und 80 cm. Die Rennpiste wird bis am 2. Januar für die Gäste offen sein. Jede Fahrt ist gut für die Piste», erklärt Pieren. Auch die Schweizer Techniker dürften vor Silvester noch einen Abstecher ins Oberland machen. Die Slalom-Cracks wollen sich für die Heimrennen den letzten Schliff holen.

Deine Meinung