21.07.2020 10:22

36 Stunden in …

Chur – die Alpenstadt

Die Bündner Berge sind beliebt, ob zum Wandern, Biken oder Skifahren. Dabei geht die Hauptstadt des Kantons gern mal vergessen. Was schade ist, denn die Alpenstadt mit ihrer lebhaften Altstadt bietet viel: von Street-Art bis zum leckeren Brunch. Wir rüsten Sie mit Tipps für ein erlebnisreiches Wochenende in Chur aus.

von
Martin Hoch

Tag 1 – Street-Art, Burgergenuss und Cocktails

Das grösste Wandgemälde der Schweiz
Das grösste Wandgemälde der Schweiz

Das riesiges Kunstwerk des Churer Künstlers Fabian «Bane» Florin am Mühleturm von Chur.

Kevins Fotografie

10 Uhr – Streetart: das bunte Chur entdecken

1 / 3
I have a dream
I have a dream

Das Lachenschulhaus liegt in der Nachbarschaft, in der Bane aufgewachsen ist.

Chur Tourismus
3D
3D

Als wären die Gegenstände in einem Regal ausgestellt.

Chur Tourismus
Baby-Yoda
Baby-Yoda

Bane scheint ein Star Wars Fan zu sein.

Thalia Wünsche

Chur ist die Heimatstadt von Fabian Florin alias Bane, der zusammen mit Pest das international bekannte Künstlerduo Bane&Pest bildet und die Stadt regelmässig mit Kunstwerken beehrt. Fassaden sind seine Leinwände und den neusten Streich entdeckt man an der Ringstrasse in Chur. Zusammen mit Künstlern aus der ganzen Schweiz entstanden hier im Juni mehrere Graffiti. Dabei muss er sich nicht in die Illegalität begeben, denn die Stadt bietet legale Graffiti-Zonen – vorbeischauen lohnt sich.

12 Uhr – kunstvoll mittagessen

1 / 3
Lecker!
Lecker!

Das Café im Kunsthaus lockt mit feinen Kuchen und Torten und am Mittag mit herzhaften Gerichten.

Chur Tourismus
Stilvoll
Stilvoll

Dabei sitzt man entweder auf der Terrasse oder in den Gemäuern des schicken Cafés.

Chur Tourismus
Moderne Architektur
Moderne Architektur

Der Neubau des Kunstmuseums ist imposant.

Chur Tourismus

Das Museumscafé in den prachtvollen, historischen Räumen der Villa Planta sollte man bei einem Chur-Besuch nicht verpassen. Am Mittag bietet das Café eine kleine, feine Karte mit leckeren Gerichten, und der Service ist ausgesprochen freundlich. Vor oder nach dem Essen lohnt sich ein Rundgang durchs Museum.

Fun Fact: Der Eingang des Museumscafés wird von zwei Sphingen bewacht. Der Grund dafür ist, dass die Villa Planta, die seit 1990 die Sammlung des Bündner Kunstmuseums beherbergt, ursprünglich als privates Wohnhaus für Jacques Ambrosius von Planta erbaut wurde, der als Kaufmann im ägyptischen Alexandrien tätig war.

14 Uhr – durch die Altstadt bummeln und shoppen

1 / 6
Die Piazza von Chur
Die Piazza von Chur

Der Arcas Platz im Herzen der Altstadt.

Chur Tourismus
Lust auf Outdoor-Abenteuer?
Lust auf Outdoor-Abenteuer?

Im Exodus finden aktive Menschen, was sie an Equipment für Naturerlebnisse benötigen.

Chur Tourismus
Klamotten shoppen
Klamotten shoppen

Im Dings gibts schöne Dinge zum Anziehen.

Chur Tourismus

Chur verfügt über eine äusserst hübsche Altstadt. Einfach losbummeln und sich in den Gassen verlieren. Der wohl schönste Platz in Chur ist der Arcas Platz, sozusagen die Piazza von Chur mit Cafés, Restaurants, umrahmt von historischen Häusern und voller mediterranem Charme. Bezüglich Shopping bietet die Altstadt vielerlei Boutiquen und Spezialitätenläden. Outdoorbegeisterte werden im Exodus fündig, Frauen mit einem Flair für schicke Klamotten sollten den Kleiderladen Dings ansteuern, und Hobbyköche werden den Kuchilada lieben. Ebenfalls ein guter Tipp ist das neue Shoppingangebot des Steinbock-Areals. Wer feine Fleisch- und Wurstwaren mag, sollte einen Blick in die Metzgerei Mark werfen und für Spezialitäten aus dem Puschlav in den Shop Valposchiavo Gourmet Food.

Wer lieber den Überblick behält, statt sich in den Gassen zu verlieren, der begebe sich zur Schanfiggerstrasse (Strasse Richtung Arosa.) Hier steht das Haldenhüttli, ein Pavillon aus Holz. Erbaut wurde es im Jahr 1879 vom Churer Stadtverein im Zuge der Idee, Chur zum Luftkurort zu machen. Es ist zugleich Aussichtspunkt und Rückzugsort für Liebespaare.

19 Uhr – Abendessen, hip oder traditionell?

1 / 2
Bündner Trilogie
Bündner Trilogie

Capuns, Maluns und Pizzoccheri tischt man in der Veltliner Stube des Hotel Stern auf.

Chur Tourismus
Schick und fein
Schick und fein

Das Flavour’s in der Churer Altstadt weiss wie Fleischküche geht – super lecker!

Chur Tourismus

Im Hotel Stern landen Bündner Spezialitäten auf dem Teller

In der urchigen Veltliner Stube des Hotels Stern serviert man eine Platte aus drei typischen Bündner Gerichten: Capuns, Maluns mit Apfelmus und Käse und Pizzoccheri neri. Ja, die Bündner Küche besteht aus viel Butter, Rahm und Käse. Denn das sind die Zutaten, die man früher auf der Alp zur Verfügung hatte.

Das Flavour’s ist ein Tipp für Hipster, Fleischtiger und Burgerliebhaber

Wer Fleisch in allen Variationen liebt, der ist im Flavour’s in Chur an der richtigen Adresse. Gastgeber Flavio Müller, der schon während seiner Kochlehre Flavour gerufen wurde und aus seinem Spitznamen eine Marke machte, ist der Grillmeister auf dem Platz Chur schlechthin. Seine Philosophie: Er möchte aus allen Produkten den besten Geschmack herausholen. Sein Leitsatz: Der Geschmack kommt vom Holzkohlegrill. Das Flavour’s ist aber kein Steakhouse. Denn mit profanem Grillieren hat Müllers Küche nichts zu tun. So kann der Gast sich sein Stück Fleisch aus dem Reifeschrank und unter fachkundiger Beratung selber aussuchen, bevor es auf einem speziellen Holzkohlegrill zubereitet wird.

21 Uhr – Cocktails schlürfen in der Werkstatt

Industriecharme
Industriecharme

Die Bar befindet sich in einer ehemaligen Kupferschmiede.

Chur Tourismus

Für leckere Cocktails empfiehlt sich ein Besuch der ehemaligen Kupferschmiede und jetzigen Kulturbar Werkstatt. Auf der Karte stehen Eigenkreationen wie der Italicus Bruciato und Klassiker wie der Manhattan. Viva!

Tag 2 – Nach einem Frühstück gehts hinauf auf den Hausberg

10 Uhr – Brunch im KaffeeKlatsch

Hinsetzen und geniessen.
Hinsetzen und geniessen.

Leckere Brunchs gibts in Chur im KaffeeKlatsch

KaffeeKlatsch

Das KaffeeKlatsch hat seine Türen im ehemaligen Postgebäude geöffnet. Zum Konzept gehören viel Hausgemachtes, vorwiegend aus regionalen Produkten. Brunch gibts jeweils am Sonntag – mit kalten und warmen KaffeeKlatsch-Klassikern à discrétion.

13 Uhr – hinauf auf den Hausberg von Chur aus

1 / 3
Alpenstadt
Alpenstadt

Die Gondel startet mitten in Chur und bringt Gäste hoch nach Brambrüesch.

Chur Tourismus
Wandern oberhalb von Chur
Wandern oberhalb von Chur

Innert kürzester Zeit erreicht man direkt von Chur aus luftige Höhen.

Chur Tourismus, Claudio Godenzi
Spass muss sein!
Spass muss sein!

Rodeln mit Bergpanorama.

Chur Tourismus

Der Brambrüesch ist der Hausberg von Chur. Eine Gondelbahn bringt Gäste von der Stadt hoch zum Naherholungsgebiet. Von hier aus nach Pradaschier wandern und mit der längsten Sommerrodelbahn zurück ins Tal flitzen. Ein Erlebnis für alle, die innerlich noch immer Kinder sind und natürlich ein Tipp für einen Familienausflug.

Mehr Informationen: Kleine Route oder grosse Route

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
38 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Khurer

22.07.2020, 21:08

bleibt bitte daheim ...wir sind völlig überlaufen...

ivtava

22.07.2020, 11:38

ich dachte thun wäre die Alpenstadt...

nice

22.07.2020, 10:44

Habe Bane mal durch einen guten Freund getroffen, cooler Typ und grossartige Graffitikunst!