Aktualisiert 19.10.2006 12:48

Churer Beizen müssen früher schliessen

Dank einer liberalen Regelung der Polizeistunde im Jahr 2000 ist Chur für Nachtschwärmer attraktiver geworden. Weil Lärm, Sachbeschädigungen und Schlägereien aber deutlich zugenommen haben, schränkt der Stadtrat die Öffnungszeiten wieder ein.

Bewilligungen für ständige Öffnungszeiten werden ab 2007 im Gebiet Welschdörfli nicht mehr bis 6 Uhr morgens, sondern nur noch bis 3 Uhr erteilt, wie die Stadtpolizei an einer Medienorientierung am Donnerstag mitteilte. Im übrigen Wohngebiet ist um 2 Uhr Schluss. Unverändert bleibt die Polizeistunde in der Altstadt, wo die Sperrstunde bereits heute auf 2 Uhr festgelegt ist.

Wirtinnen und Wirte können aber auch künftig Einzelbewilligungen für Öffnungszeiten bis maximal 4 Uhr beantragen. Doch ist die Anzahl auf maximal sechs pro Jahr beschränkt. Die offiziellen Freinächte an Fasnacht, am 1. August und an Silvester werden dabei nicht angerechnet.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.