Aktualisiert 17.12.2004 12:20

CIA betrieb geheimes Gefängis in Guantánamo

In einem bislang nicht bekannten Komplex innerhalb des US-Gefangenenlagers in Guantánamo Bay auf Kuba seien mutmassliche El- Kaida-Kämpfer unter striktester Geheimhaltung untergebracht worden, berichtet die «Washington Post» unter Berufung auf Militär- und Geheimdienstbeamte.

Das Gefängnis auf dem Gelände von Camp Echo sei von hohen Zäunen und Flutlichtern umgeben. Ob die Einrichtung immer noch genutzt werde, sei nicht klar, berichtete das Blatt.

Gefangene in dem Spezialtrakt seien unter besonderen Regeln und unter höherer Geheimhaltung inhaftiert worden, hiess es in dem Bericht. Die meisten in Guantánamo festgehaltenen Terrorverdächtigen haben inzwischen das Recht, das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) zu kontaktieren und ihre Inhaftierung vor Sondergerichten anzufechten.

In dem Lager sind derzeit noch rund 550 Häftlinge untergebracht. Die meisten wurden bei der US-Invasion in Afghanistan vor drei Jahren aufgegriffen und werden verdächtigt, der Taliban-Miliz oder dem Terrornetzwerk El Kaida anzugehören.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.