Aktualisiert 21.10.2009 15:46

Visible-Technologies

CIA setzt auf Web-Schnüffler

Der US-Geheimdienst hat sich an einem Unternehmen beteiligt, welche öffentlich zugängliche Informationen aus Blogs, Twitter, Videoportalen usw. sammelt.

von
mbu

Soziale Netzwerke sind aus dem Internet nicht mehr wegzudenken. Alleine bei Facebook sind mittlerweile 300 Millionen Profile aufgeschaltet. An diesen Daten ist auch der amerikanische Geheimdienst interessiert. Wie das Technikportal Wired berichtet, hat die CIA in eine Beteiligungsgesellschaft des Softwareunternehmens Visible Technologies investiert.

So durchforste das Unternehmen im Auftrag von Kunden wie Microsoft das Web nach der öffentlichen Meinung zu Windows 7. Dafür werden täglich rund 500 000 öffentlich zugängliche Websites überwacht. Laut Wired will die CIA den Service in erster Linie nutzen, um ausländische Angebote zu überwachen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.