Tennis: Cilic in Peking erst von Djokovic gestoppt
Aktualisiert

TennisCilic in Peking erst von Djokovic gestoppt

Marin Cilic (ATP 15) ist beim ATP-Turnier in Peking erst im Final gestoppt worden. Der Kroate unterlag Novak Djokovic 2:6, 6:7 (4:7). Der 22-jährige Serbe wird dank dem dritten Turniersieg des Jahres (nach Dubai und Belgrad) wieder die Weltnummer 3.

Das Turnier in Tokio gewann der als Nummer 2 gesetzte Jo- Wilfried Tsonga (ATP 7), der zuvor in dieser Saison schon in Johannesburg und Marseille triumphiert hatte. Der 24-jährige Franzose bezwang Michail Juschni (Russ/ATP 49) 6:3, 6:3.

Im Halbfinal hatte Marin Cilic dem topgesetzten Spanier Rafael Nadal eine Abfuhr erteilt (6:1, 6:3). Für den 21-jährigen Kroaten war es der zweite grosse Sieg innert Monatsfrist. Im US-Open- Achtelfinal hatte er den schottischen Mitfavoriten Andy Murray ohne Satzverlust ausgeschaltet und war dadurch erstmals in einen grossen Viertelfinal eingezogen. Gegen Nadal führte er nach einer Viertelstunde schon 5:0. Für Nadal war es die erste Niederlage im 15. Match in Peking, nachdem er 2005 das China Open und im Vorjahr Olympia-Gold gewonnen hate.

(si)

Deine Meinung